Wuxal K40

Suspensionsdünger zur Optimierung der Versorgung mit Kalium und anderen Mikronährstoffen
Formulierung: Suspension
Packungsgrößen: 10 l
Kulturen: Zuckerrübe, Kartoffel, Getreide (Gerste, Hafer, Roggen, Triticale, Weizen)
Nährstoff: Stickstoff, Kalium, Magnesium, Schwefel, Bor, Kupfer, Eisen, Mangan, Molybdän, Zink

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

  • verbessert die Wassernutzung und mindert den Trockenstress
  • beeinflusst die Photosyntheseleistung der Pflanzen
  • erhöht den natürlichen Widerstand gegen biotische und abiotische Schaderreger
  • verbessert die innere und äußere Qualität bei Kulturen mit hohen K-Anforderungen
Empfehlung

3 l Wuxal K40/ha zur Vorbeugung von Trockenstress vor angekündigten Hitzeperioden - verhindert das "Schlafen" der Rüben

Empfehlung

3 l Wuxal K40/ha vor angekündigten Hitzeperioden zur Reduzierung des Trockenstresses

Empfehlung

3 l Wuxal K40/ha gemeinsam mit der Fungizidbehandlung im Frühjahr um die Pflanze vor Trockenstress zu schützen

Downloads zu Wuxal K40
Sicherheitsdatenblatt
54.63 KB
Gebrauchsanleitung
41.57 KB
Broschüre
1.99 MB
Fachartikel passend zum Produkt "Wuxal K40"
News
Maßnahmen in Stärkekartoffeln und späten Kartoffelsorten

Das bisherige instabile kühl-nasse Wetter ließ Alternaria nirgendwo dominierend auftreten, muss aber dennoch weiterhin beobachtet werden. Meist sind Symptome im untersten bis mittleren Blattbereich zu finden. Umso mehr gab es Phytophthora-Erstinfektionen bereits Ende Juli bis Ende August.

Mehr lesen
News
Zuckerrüben | 3. Cercosporaspritzung

3 Wochen nach der 2. Cercosporabehandlung muss der Spritzfilm erneuert werden, damit die Bestände gesund bleiben. Auf der einen Seite wird der Neuzuwachs geschützt, auf der anderen Seite sind die Wirkstoffe nach 3 Wochen und erheblichen Niederschlägen nicht mehr effektiv und müssen erneuert werden.

Mehr lesen
News
Maßnahmen in der Kartoffel

Das Wetter zeigt sich nach wie vor unbeständig. Fast täglich muss irgendwo mit gewittrigen Schauern gerechnet werden. Der Infektionsdruck bei Krautfäule und Alternaria ist als Mittel-Hoch einzustufen; erste Sporenlager wurden auch im Trockengebiet gefunden.

Mehr lesen
News
Zuckerrübe vor Cercospora schützen

Die Kombination aus gebietsweise starkem Niederschlag, starkem Rübenwachstum und hohen Temperaturen erhöht den Cercospora-Infektionsdruck. Es ist wichtig, keine zu langen Spritzabstände zu riskieren und volle Aufwandmengen der Produkte anzuwenden, damit die Rüben gesund bleiben.

Mehr lesen
News
Kalium zur Regulierung des Wasserhaushaltes

Nach einer langen feuchten und kühlen Witterungsperiode im Mai zeigt sich der Juni von seiner trockenen Seite. Die letzten nennenswerten Niederschläge, ausgenommen das Auftreten von lokalen Unwettern, liegen Wochen zurück. Um den Wasserhaushalt der Pflanze zu optimieren empfiehlt sich die Blattdüngung mit Kalium.

Mehr lesen
News
2. NAK gegen Unkräuter in der Zuckerrübe

Nach den fürs Wochenende angekündigten Niederschlägen, muss möglichst rasch die 2. NAK durchgeführt werden. Durch die kalte Witterung zur 1. NAK wurde oft Debut weggelassen und mildere Mischungen zum Schutz der kältegestressten Rüben abgegeben.

Mehr lesen
Landwirte Know-How
Kalium gegen Trockenstress

Witterungsextreme in Form von Trockenheit haben gewaltigen Einfluss auf den Ertrag.

Mehr lesen