Azo-Speed

Die TOP-Blattdüngung mit Stickstoff, Magnesium und Schwefel
Formulierung: Suspensionskonzentrat
Packungsgrößen: 20 l, 200 l, 1000 l
Kulturen: Triticale, Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Mais, Kartoffel, Zuckerrübe, Winterraps
Nährstoff: Gesamtstickstoff, Magnesiumoxid, Schwefeltrioxid
  • Die Nährstoffe von Harnstoff und Bittersalz in flüssiger Form
  • Hocheffizienter, N-betonter Blattdünger mit Magnesium und Schwefel zur verbesserten Stickstoffverwertung
  • Beste Verträglichkeit auch in Tankmischungen (z.B. mit Fungiziden)
  • In Trockenphasen und zur Unterstützung der Bodendüngung
  • Verbesserte Stickstoff-Blattaufnahme im Vergleich zu klassischen Harnstoff-Lösungen
  • Vor allem bei Trockenheit empfiehlt sich die Anwendung über das Blatt
Empfehlung

5 - 10 l Azo-Speed/ha ab Bestockung bis Schossen zur Überbrückung von Stresssituationen
10 - 20 l Azo-Speed/ha ab Ausbildung Fahnenblatt bis Ende Ährenschieben zur Ertragsabsicherung
10 - 20 l Azo-Speed/ha ab der Blüte bis zur Kornfüllung zur Qualitätsabsicherung

Empfehlung

5 - 10 l Azo-Speed/ha ab dem 3-Blattstadium bei Stresssituationen
5 l Azo-Speed + 2 l Wuxal Boron Plus/ha zur besseren Befruchtung, Kolbenausbildung, Jugendentwicklung im 6-10-Blattstadium
4 l Azo-Speed + 4 l Wuxal P-Profi + 2 l Wuxal Boron Plus/ha für die Anwendung im Saatmais

Empfehlung

5 - 10 l Azo Speed/ha zur Ausbringung während der Blüte - hier findet die größte Aufnahme von N statt. Zusätzlich wird der hohe Magnesium-Bedarf gedeckt

Empfehlung

5 l Azo-Speed/ha als Beimischung zur Cercospora-Spritzung zur Versorgung mit Stickstoff und Magnesium. N + Mg sind für einen hohen Ertrag und gute Qualität unentbehrlich

Empfehlung

5 - 10 l Azo-Speed/ha gemeinsam mit Insektizidspritzung zur optimalen Versorgung mit Stickstoff, Magnesium und Schwefel

Bei Mischungen mit anderen Produkten vorher eine Mischbarkeitsprobe durchführen.

Downloads zu Azo-Speed
Sicherheitsdatenblatt
61.08 KB
Gebrauchsanleitung
60.33 KB
Broschüre
1.99 MB
Fachartikel passend zum Produkt "Azo-Speed"
News
Zuckerrübe vor Cercospora schützen - volle Aufwandmengen anwenden!

Die Kombination aus starkem Rübenwachstum und hohen Temperaturen erhöht den Cercospora-Infektionsdruck. Es ist wichtig, keine zu langen Spritzabstände zu riskieren und volle Aufwandmengen der Produkte anzuwenden, damit die Rüben gesund bleiben. Wer bei der ersten Spritzung noch nicht den Sphere Maxxx Pack gespritzt hat, kann das bei der zweiten Cercosporaspritzung nachholen, sonst empfehlen wir Cuprofor flow + Designer und Rubric.

Mehr lesen