Pfl. Reg. Nr.: 2830

Mospilan 20 SG

Insektizid gegen Kartoffelkäfer, Rapsglanzkäfer sowie fressende und saugende Schädlinge im Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenbau
Formulierung: Wasserlösliches Pulver
Packungsgrößen: 0.5 kg, 3 kg
Kulturen: Zierpflanzen, Kernobst, Pflaume, Süßkirsche, Kartoffel, Raps, Klee-Arten, Himbeere, Brombeere, Marille, Pfirsich, Gurke, frische Kräuter, Zucchini, Spinat, Kohlrabi, Mais, Blumenkohle, Kopfkohle (Weiß-, Rot-, Spitz-, Rosen- und Wirsingkohl), Rosenkohl, Schnittmangold, Stielmangold, Tomate, Melanzani, Salat-Arten, Radieschen, Kohlrübe, Speiserüben (Stoppelrübe, Mairübe etc.), Kohlgemüse, Rettich, Stielmus, Sanddorn, Cranberry, Stachelbeere, Schwarze Johannisbeere, Josta, Rote Johannisbeere, Heidelbeere, Schwarzer Holunder, Salate
Wirkstoffe: Acetamiprid
Wirkstoffgruppe: IRAC 4A
  • Anwenderfreundliche, staubfreie Granulatformulierung
  • Temperaturunabhängige, rasche und anhaltende Wirkung
  • Breite Zulassung
  • Sicherer Vertreter der leistungsstarken Wirkstoffgruppe
  • Kontakt-, systemische und translaminare Wirkung
  • Lange Wirkungsdauer gegen Käfer und Larven

Raps

  • Gegen alle Biotypen des Rapsglanzkäfers im Raps
  • Mischbar mit Prosaro in der beginnenden Blüte im Raps

Gegen Weiße Fliege mit 0,5 kg/ha in 600 - 1.200 l Wasser/ha bei Befallsbeginn max. 2x im Abstand von 10 - 14 Tagen spritzen.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 600 - 1.200 l Wasser/ha bei Befallsbeginn max. 1x spritzen.

Gegen Apfelwickler (Cydia pomonella) mit 0,025 % in 1.000 l Wasser/ha nach der Blüte, bei Raupenschlupf max. 2x im Abstand von 14 - 28 Tagen spritzen. Wartefrist: 14 Tage.

Empfehlung

250 g Mospilan 20 SG/ha zum Raupenschlupf (Mitte Mai/Anfang Juni)
250 g Mospilan 20 SG/ha bei anhaltendem Flug

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,025 % in 1.000 l Wasser/ha bei Befallsbeginn, nach der Blüte max. 2x im Abstand von 10 - 14 Tagen spritzen. Wartefrist: 14 Tage.

Gegen Birnblattsauger (Psylla pyricola) mit 0,05 % in 1.000 l Wasser/ha nach der Blüte, bei Larvenschlupf max. 1x spritzen. Wartefrist: 14 Tage.

Empfehlung

Einmalige Behandlung/Saison mit Mospilan 20 SG 0,05 %ig (500 /ha); die Zugabe von 0,15 l/ha Designer wird allgemein empfohlen. Bei anhaltend starkem Befallsdruck ist die einmalige Behandlung mit Mospilan 20 SG oft nicht ausreichend wirksam, daher sind weitere Behandlungen mit zugelassenen Insektiziden notwendig

Gegen Sägewespen (Hoplocampa sp.) mit 0,025 % in 1.000 l Wasser/ha unmittelbar nach der Blüte max. 1x spritzen oder sprühen. Wartefrist: 14 Tage.

Gegen Sägewespen (Hoplocampa sp.) mit 0,25 kg/ha in 1.000 l Wasser/ha unmittelbar nach der Blüte max. 1x spritzen oder sprühen.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 1.000 l Wasser/ha bei Befallsbeginn max. 2x im Abstand von 7 - 28 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 14 Tage.

Einschränkung: z.B. Grüne Zwetschkenblattlaus (Brachycaudus helichrysi)

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,125 kg/ha/m Kronenhöhe (0,25 kg/ha) in 500 l Wasser/ha/m Kronenhöhe bei Befallsbeginn max. 1x spritzen oder sprühen. Wartefrist: 7 Tage.

Einschränkung: z.B. Schwarze Kirschenblattlaus (Myzus cerasi)

Empfehlung

250 g Mospilan 20 SG/ha - durch die blattdurchdringende Wirkung werden auch versteckt sitzende Blattläuse erfasst

Gegen Kartoffelkäfer (Leptinotarsa decemlineata) mit 0,1 kg/ha in 200 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn max. 2x im Abstand von 7 - 14 Tagen spritzen. Wartefrist: 7 Tage.

Empfehlung

100 g Mospilan 20 SG/ha zur Anwendung gegen Kartoffelkäfer

Gegen Rapsglanzkäfer (Meligethes aeneus) mit 0,2 kg/ha in 200 - 600 l Wasser/ha nach Erreichen der Schwellenwerte bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 50 (Entwicklung der Blütenanlagen) bis BBCH 61 (Beginn der Blüte) max. 1x spritzen.

Empfehlung

150 - 200 g Mospilan 20 SG + 0,15 l Designer/ha zwischen Entwicklung der Blütenanlage und Beginn der Blüte

Gegen Kleespitzmäuschen (Apion apricans) mit 0,15 kg/ha in 200 - 600 l Wasser/ha ab Befallsbeginn max. 2x im Abstand von 7 - 14 Tagen spritzen.

Einschränkung: Saatguterzeugung

Gegen Kirschfruchtfliege (Rhagoletis cerasi) mit 0,125 kg/ha/m Kronenhöhe (max. 0,375 kg/ha) in 500 l Wasser/ha/m Kronenhöhe nach der Blüte, bei Befall, von BBCH 75 (etwa 50 % der sortentypischen Fruchtgröße erreicht) bis BBCH (85 (Fortgeschrittene Fruchtausfärbung) max. 2x im Abstand von 7 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Himbeergallmücke (Lasioptera rubi) und Himbeerrutengallmücke (Resseliella theobaldi) mit 0,25 kg/ha in 1.000 l Wasser/ha bei Befall max. 2x im Abstand von 7 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Himbeergallmücke (Lasioptera rubi) mit 0,25 kg/ha in 1.000 l Wasser/ha bei Befall max. 2x im Abstand von 7 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,125 kg/ha/m Kronenhöhe (0,375 kg/ha) in 500 l Wasser/ha/m Kronenhöhe bei Befall bis BBCH 85 (Fortgeschrittene Fruchtausfärbung) max. 2x im Abstand von 7 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 14 Tage.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,15 kg/ha in 600 - 1.200 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. ab Sichtbarwerden der ersten Symptome/schadorganismen max. 2x im Abstand von 7 - 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 3 Tage.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,15 kg/ha in 600 l Wasser/ha bei einer Pflanzenhöhe bis 50 cm, 0,225 kg/ha in 900 l Wasser/ha bei einer Pflanzenhöhe 50 bis 125 cm und 0,3 kg/ha in 1.200 l Wasser bei einer Pflanzenhöhe über 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen max. 2x im Abstand von 7 - 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 3 Tage.

Gegen Weiße Fliegen (Aleyrodes sp.) mit 0,3 kg/ha in 600 l Wasser/ha bei einer Pflanzenhöhe bis 50 cm, 0,45 kg/ha in 900 l Wasser/ha bei einer Pflanzenhöhe 50 bis 125 cm und 0,6 kg/ha in 1.200 l Wasser bei einer Pflanzenhöhe über 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen max. 2x im Abstand von 7 - 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 3 Tage.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen max. 2x im Abstand von 7 - 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 3 Tage.

Einschränkung: frisch

Gegen Weiße Fliege (Aleyrodes sp.) mit 0,3 kg/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen max. 2x im Abstand von 7 - 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 3 Tage.

Einschränkung: frisch

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,15 kg/ha in 600 - 1.200 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen max. 2x im Abstand von 7 - 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 3 Tage.

Einschränkung: mit genießbarer Schale

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, von BBCH 14 (4. Laubbatt entfaltet) max. 2x im Abstand von 10 - 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Kohlmottenschildlaus (Aleyrodes proletella) und Mehlige Kohlblattlaus (Brevicoryne brassicae) mit 0,325 kg/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, von BBCH 14 (4. Laubbatt entfaltet) max. 2x im Abstand von 10 - 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 14 Tage.

Gegen Blattläuse (Aphididae) Imagines und Larven mit 0,25 kg/ha in 200 - 600 l Wasser/ha im Frühjahr bis Sommer max. 1x spritzen oder sprühen. Wartefrist: 14 Tage.

Einschränkung: Imagines und Larven

Empfehlung

250 g Mospilan 20 SG/ha zur Anwendung gegen Blattläuse

Gegen Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera) mit 0,25 kg/ha in 200 - 400 l Wasser/ha von BBCH 61 (beginn der Blüte) bis BBCH 69 (Ende der Blüte) max. 1x spritzen.

Empfehlung

250 g Mospilan 20 SG + 0,15 l Designer/ha gegen den Käfer des Maiswurzelbohrers

Gegen Weiße Fliege mit 0,325 kg/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, von BBCH 41 (Beginn der Kopfbildung bzw. Beginn der Blumenbildung) bis BBCH 46 (60 % des zu erwartenden Kopfdurchmessers erreicht bzw. 60 % des zu erwartenden Blumendurchmessers erreicht) max. 2x im Abstand von mind. 14 Tagen spritzen. Wartefrist: 14 Tage.

Gegen Blattläuse mit 0,25 kg/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, von BBCH 41 (Beginn der Kopfbildung bzw. Beginn der Blumenbildung) bis BBCH 46 (60 % des zu erwartenden Kopfdurchmessers erreicht bzw. 60 % des zu erwartenden Blumendurchmessers erreicht) max. 2x im Abstand von mind. 14 Tagen spritzen. Wartefrist: 14 Tage.

Gegen Weiße Fliege mit 0,325 kg/ha in 700 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, von BBCH 47 (70 % der Röschen dicht geschlossen) max. 2x im Abstand von mind. 20 Tagen spritzen. Wartefrist: 21 Tage.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 700 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, von BBCH 47 (70 % der Röschen dicht geschlossen) max. 2x im Abstand von mind. 20 Tagen spritzen. Wartefrist: 21 Tage.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, von BBCH 14 (4. Laubblatt entfaltet) max. 2x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Weiße Fliege mit 0,3 kg/ha in 600 l Wasser/ha bei einer Pflanzenhöhe bis 50 cm, 0,45 kg/ha in 900 l Wasser/ha bei einer Pflanzenhöhe 50 bis 125 cm und 0,6 kg/ha in 1.200 l Wasser bei einer Pflanzenhöhe über 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen max. 2x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist: 3 Tage.

Einschränkung: ausgenommen Cherrytomaten

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,15 kg/ha in 600 l Wasser/ha bei einer Pflanzenhöhe bis 50 cm, 0,225 kg/ha in 900 l Wasser/ha bei einer Pflanzenhöhe 50 bis 125 cm und 0,3 kg/ha in 1.200 l Wasser bei einer Pflanzenhöhe über 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen max. 2x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist: 3 Tage.

Einschränkung: ausgenommen Cherrytomaten

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen max. 1x spritzen. Wartefrist: 3 Tage.

Einschränkung: Nutzung als Baby-leaf-Salat

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 1.000 l Wasser/ha von BBCH 81 (Beginn der Reife bzw. Fruchtausfärbung) bis BBCH 85 (Fortschreiten der art-/sortentypischen Fruchtausfärbung) max. 2x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 1.000 l Wasser/ha bei Befall von BBCH 81 (Beginn der Reife bzw. Fruchtausfärbung) bis BBCH 85 (Fortschreiten der art-/sortentypischen Fruchtausfärbung) max. 2x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Blattläuse (Aphididae) mit 0,25 kg/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen max. 2x im Abstand von 7 - 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 14 Tage.

Mischbar mit den gängisten Fungiziden wie Malvin WG, Winner, Valbon, Syllit, Netzschwefel Kwizda, Cuprofor flow, Prosaro, Axidor, Penncozeb DG oder Cymbigon, Steward gegen Maiszünsler.

Downloads zu Mospilan 20 SG
Sicherheitsdatenblatt
124.28 KB
Gebrauchsanleitung
577.16 KB