Pfl. Reg. Nr.: 2620

Mimic

Insektizid gegen Wicklerarten im Kernobst und im Weinbau sowie Springwurm und Rhombenspanner im Weinbau
Formulierung: Suspensionskonzentrat
Packungsgrößen: 1 l
Kulturen: Kernobst, Weinrebe
Wirkstoffe: Tebufenozide
  • Wirkt bevorzugt als Fraßmittel
  • Beste Wirkung gegen frühe Larvenstadien
  • Spezieller Wirkungsmechanismus (Häutungsbeschleuniger)
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Gegen Apfelwickler (Cydia pomonella) mit 0,25 l/ha/m Kronenhöhe (max. 0,75 l/ha) in 500 l Wasser/ha/m Kronenhöhe ab Beginn des Larvenschlupfs max. 2x im Abstand von 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 14 Tage.

Empfehlung

0,25 l Mimic/ha/m Kronenhöhe ab Schlüpfen der ersten Larven

Gegen Fruchtschalenwickler (Adoxophyes orana) mit 0,25 l/ha/m Kronenhöhe (max. 0,75 l/ha) in 500 l Wasser/ha/m Kronenhöhe ab Beginn des Larvenschlupfs max. 2x im Abstand von 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 14 Tage.

Empfehlung

0,25 l Mimic/ha/m Kronenhöhe ab Schlüpfen der ersten Larven

Gegen Bekreuzter Traubenwickler (Lobesia botrana) und Einbindiger Traubenwickler (Eupoecilia ambiguella) mit 0,8 l/ha in 1.000 l Wasser/ha ab Beginn des Larvenschlupfs max. 2x im Abstand von 14 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 21 Tage.

Empfehlung

0,2 l Mimic/ha mit den üblich stadienbedingten Wasseraufwandmengen

Gegen Rhombenspanner (Peribatodes rhomboidaria) mit 0,2 l/ha in 300 - 400 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, von BBCH 01 (Beginn des Knospenschwellens: Augen beginnen sich innerhalb der Knospenschuppen zu vergrößern) bis BBCH 15 (5 Laubblätter entfaltet) max. 1x spritzen oder sprühen.

Gegen Springwurm (Sparganothis pilleriana) mit 0,4 l/ha in 800 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, von BBCH 05 (Wolle-Stadium: wolleartiger brauner Haarbesatz deutlich sichtbar) bis BBCH 55 (Gescheine (Infloreszenzen) vergrößern sich; Einzelblüten sind dicht zusammengedrängt) max. 2x im Abstand von 10 - 14 Tagen spritzen oder sprühen.

Mimic zeigt nach den bisherigen Prüfungen und Praxiserfahrungen in Zweiermischungen keine spezifischen Unverträglichkeiten.

Downloads zu Mimic
Sicherheitsdatenblatt
124.27 KB
Gebrauchsanleitung
71.59 KB