Gondor

Wirkungsverstärker für Nachauflauf-Herbizide
Packungsgrößen: 1 l, 5 l
Kulturen: Zuckerrübe, Triticale, Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Mais, Kartoffel, Sonnenblume
Wirkstoffe: Sojaöl, Lecithin, Nichtionisches Tensid

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

  • Toplösung zu Zuckerrübenherbiziden (NAK)
  • Aktivator von Kartoffelherbiziden
  • Perfekt zu Lontrel 720 SG, zu Select 240 EC und zu Wachstumsregulatoren
  • bringt die gleiche Wirkungsverstärkung wie Netzmittel + Öl
  • Gondor ist verträglicher als ein Ölzusatz
  • verbessert die Tröpfchenanhaftung
  • verbessert das Eindringen der Wirkstoffe in das Blatt
  • vermeidet Verluste durch Abdrift
Empfehlung

0,25 l Gondor/ha als Ersatz für Netzmittel in der 1. NAK
0,5 l Gondor/ha als Ersatz für Netzmittel und Öl in der 2. + 3. NAK
optimale Wirksamkeit bei Mischungen mit 0,5 l Gondor/ha und Lontrel 720 SG

Empfehlung

35 g Express SX + 0,25 l Gondor/ha zur Korrektur von Disteln

Empfehlung

0,35 l Effigo + 0,5 l Gondor/ha bei wüchsigen Bedingungen vor und nach der Anwendung zur Distelbekämpfung und Korrektur
165 g Lontrel 720 SG + 0,5 l Gondor/ha bei wüchsigen Bedingungen und entsprechender Blattmasse für einen optimalen Bekämpfungserfolg gegen Distel, Kamille und Kleearten

Empfehlung

40 g Titus + 0,25 l Gondor/ha zur Unkrautkontrolle im Nachauflauf
0,8 l Kabuki Go + 0,8 l Gondor/ha nach dem Schlegeln zur Krautabtötung

Empfehlung

45 g Express SX + 0,25 l Gondor/ha zur Anwendung im 4-6-Blattstadium

Mischbar mit allen Pflanzenschutzmitteln

Downloads zu Gondor
Sicherheitsdatenblatt
63.38 KB
Gebrauchsanleitung
44.91 KB
Fachartikel passend zum Produkt "Gondor"
News
Nacherntebehandlung - Glyphosat gegen Problemunkäuter

Zur Bekämpfung von Wurzel- und Problemunkräutern nach der Ernte brauchen wir ausreichend Blattmasse für die Wirkstoffaufnahme. Der Faktor Zeit und wüchsige Bedingungen sind Schlüssel für den Erfolg. Gondor beschleunigt die Aufnahme und Wirksamkeit von Glyphosat – wir gewinnen Wirkungssicherheit und vor allem Zeit.

Mehr lesen
News
3. NAK gegen Unkräuter in der Zuckerrübe

Nach der lang andauernden Niederschlagsperiode muss bei Befahrbarkeit der Felder möglichst rasch die 3. NAK durchgeführt werden, vor allem bei übriggebliebenen großen Unkräutern. Nach der 3. NAK auch die Distelbekämpfung durchführen.

Mehr lesen
News
Zulassungsende Sphere SC

Mehr lesen
News
2. NAK gegen Unkräuter in der Zuckerrübe

Nach den fürs Wochenende angekündigten Niederschlägen, muss möglichst rasch die 2. NAK durchgeführt werden. Durch die kalte Witterung zur 1. NAK wurde oft Debut weggelassen und mildere Mischungen zum Schutz der kältegestressten Rüben abgegeben.

Mehr lesen
News
Herbizidstrategie 1. NAK in Zuckerrübe und Tipps gegen Schädlinge

Nach der kalten Witterungsperiode steht bei den Zuckerrüben die erste NAK mit der neuen Herbizidstrategie an. In den Gebieten mit Derbrüsslern müssen die Flächen besonders beobachtet und geschützt werden, gleiches gilt für Regionen ohne insektizide Beizen für den Erdfloh. Hier finden Sie unsere Empfehlungen, Fragen beantwortet gerne Ihr Berater.

Mehr lesen
News
Glyphosat + Gondor kombinieren - Gondor für raschere, sichere Wirkung

Glyphosat wird im Frühjahr aus zwei Gründen sinnvoll eingesetzt. Einerseits werden nicht abgefrostete Begrünungen vor der Saat abgewelkt. Andererseits wird nach der Saat, vor dem Auflauf der Kultur, die erste Unkrautwelle entfernt, um optimale Startbedingungen für die jungen Pflanzen zu schaffen.

Mehr lesen