Wintergersten-Fungizidversuch im Agrarbildungszentrum Hagenberg

Beim Wintergersten-Fungizidversuch im Agrarbildungszentrum Hagenberg lag der Schwerpunkt auf der Kontrolle der Ramularia.

Teilen

Beim Wintergersten-Fungizidversuch im Agrarbildungszentrum Hagenberg lag der Schwerpunkt auf der Kontrolle der Ramularia. Die sehr moderat auftretenden frühen Krankheiten wurden im T1 Stadium (am 30.04.) mit 0,8 l/ha Fandango kontrolliert, sodass die T2-Behandlung zum optimalen Termin gesetzt werden konnte.

Die getesteten systemischen Fungizide wurden immer mit dem Kontaktmittel Folpan 500 SC kombiniert, das derzeit die beste Wirkung auf Ramularia zeigt.

Die aktuellen Marktstandards brachten eine Ertragsabsicherung von knapp 1000 kg/ha. Das neue Verben hatte ertraglich in diesem Versuch die Nase vorne und lag um 125 kg/ha vor der zweitbesten Variante.

 

Zurück zu Versuchsergebnisse