Zuckerrübe: Cercospora-Spritzung - Belag nach Niederschlägen erneuern

Die Rüben profitieren von den hohen Niederschlagsmengen der letzten Tage. Der gut entwickelte Blattapparat muss aber vor Cercospora bis zum Schluss geschützt werden. Die Kontaktmittel Cuprofor Flow und Penncozeb DG tragen dafür die Hauptverantwortung – sind aber nach den starken Niederschlägen der letzten Tage nicht mehr voll wirksam.

am 02.09.2020
Teilen auf:

Erneuern Sie jetzt den Spritzbelag -  mit Penncozeb DG (noch im Handel verfügbar) oder Cuprofor Flow (wenn am Betrieb vorhanden). Unbedingt in Kombination mit Designer (Verbesserung der Anhaftung und Regenfestigkeit) anwenden.

Cercosporastrategie bei sichtbarem Befall

Spritzbelag erneuern:
1 l Eminent
(max. 2 Anwendungen/Saison)
+ 2 kg Penncozeb DG (Resistenzbrecher)
+ 0,15 l Designer (Spezialnetzmittel für Fungizide)
(oder + 1,25 l Cuprofor flow)

 

Cercosporastrategie bei gesundem Blatt/geringem Befall

Spritzbelag erneuern:
2 kg Penncozeb DG  (Resistenzbrecher)
+ 0,15 l Designer (Spezialnetzmittel für Fungizide)
(oder 2,5 l Cuprofor flow)

 

DESIGNER (Spezialnetzmittel für Fungizide)

  • Für bessere Benetzung und Verteilung am Rübenblatt
  • Für bessere Anhaftung des Wirkstoffes und Regenfestigkeit
  • Zur Absicherung der Wirkung

 

Praxistipp

  • Spritzung in den Morgenstunden durchführen
  • Wuxal K40 für höheren Zuckerertrag durch bessere Wassereffizienz (Stomataregulierung)

 

 

Pfl.Reg.Nr.: EMINENT 3361-902; CUPROFOR FLOW 3034-901; PENNCOZEB DG 3297