Wintergerste Pflanzenschutz Fahnenblatt bis Grannenschieben

Die Wintergerstenbestände sind trotz der Trockenheit meist gut entwickelt und haben ein hohes Ertragspotenzial. Jetzt, zum Grannenschieben, stehen wichtige Pflanzenschutzmaßnahmen an, damit dieses Potenzial ausgeschöpft werden kann.

2021 am 07.05.2021
Teilen auf:

 

Wuchsregler - Termin zum Nachkürzen
0,5 l Fabulis OD + 0,3 l Cerone/ha
Bei voll entwickeltem Fahnenblatt, ist der Zeitpunkt für die Nachkürzung der Gerste. Sie verhindert das Ährenknicken und ist sehr wichtig für die rtragssicherung. Die Kombination mit Fungiziden und Insektiziden ist möglich und sinnvoll.

 

Fungizidbehandlung - Ramulariastrategie

Top Variante:
1,25 l Variano Xpro + 1,5 l Folpan 500 SC + 150 ml Designer/ha

Sicher gegen Rynchosporium und Netzflecken, top in Gebieten mit Ramularia (West-Österreich).

Standard Variante:
1,25 l Input Xpro + 1,5 l Folpan 500 SC + 150 ml Designer/ha

Alle Gerstenkrankheiten inkl. Ramularia werden kontrolliert.

 

Krankheitskontrolle ohne Ramularia
1,25 l Input Xpro oder 1 l Input Classic + 150 ml Designer/ha
Gegen die wichtigen Gerstenkrankheiten außer Ramularia.

 

Insektizid gegen Getreidehähnchen und andere
50 ml Cymbigon Forte + 150 ml Designer/ha
Kombination mit Fungizid und Kürzung gegen Hähnchen, Blattläuse oder Getreidewickler  

 

Trockenbedingungen
3 l Wuxal K40/ha
Anwendung vor Trockenperioden zur effizienten Wassernutzung durch Kontrolle der Stomata.

 

Pfl.Reg.Nr.: Pronto Plus 2628; Fabulis OD 4034; Variano Xpro 3552; Input Xpro 3302; Input Classic 4063; Cymbigon Forte 3998