Unkrautkontrolle + Ausräumbehandlung im Wintergetreide

In Wintergerste, früh gebautem Weizen, Roggen oder Triticale steht die Unkrautkontrolle an, sofern sie noch nicht im Herbst durchgeführt worden ist. Da am Dienstag schon wieder eine Kaltfront angekündigt ist, sollten Sie die nächsten Tage für die Herbizidbehandlung im Getreide nutzen. Bitte auch auf den Wind achten (Anwendungen optimal unter 10 km/h, nicht über 18 km/h).

2021 am 09.04.2021
Teilen auf:

 

Herbizidempfehlung in Wintergerste:
Die Gerste zuerst behandeln (wenn noch nicht geschehen), da die Unkräuter hier schon größer sind.

25 g Express SX + 0,25 l Pixxaro EC/ha
Gegen breitblättrige Mischverunkrautung inkl. Klettenlabkraut, Knöteriche und Distel

Diese Produktkombination ist sehr verträglich und wirkt auch bei niedrigen Temperaturen. Bei Auftreten von Ungräsern empfiehlt sich das Zumischen von 0,9 l/ha eines bekannten Gräsermittels. Laut Warndienst tritt bei einigen Gersten starker Mehltau auf, der mit Pronto Plus ausgeräumt wird (bitte kontrollieren!).

 

Herbizidempfehlung in Winterweizen, Roggen, Triticale:
Bei früh (vor 15. Oktober) gebauten Beständen, sind die Unkräuter in der Regel aufgelaufen, daher mit der Behandlung nicht zuwarten – besonders wenn auch Schadgräser erfasst werden müssen. Besonders gute Wahl vor Raps und Rüben durch Top-Abbauverhalten von Broadway.

125 g Broadway + 0,6 l Netzmittel/ha
Erfasst breitblättrige Unkräuter + Windhalm

175 g Broadway + 0,9 l Netzmittel/ha
Zusätzlich volle Wirkung gegen Ackerfuchsschwanz und aufgelaufener Flughafer

220 g Broadway + 1,1 l Netzmittel/ha
Zusätzlich werden Trespen erfasst bzw. stark unterdrückt

 

Krankheitskontrolle vor allem auf Mehltau:
Kontrollieren Sie in Ihren Beständen das Auftreten von Mehltau, Gelbrost, Braunrost oder Zwergrost. Bei Bedarf ist die Zugabe von Pronto Plus sinnvoll oder sogar notwendig.

0,75 – 1 l Pronto Plus/ha
Das ideale Ausräumprodukt für die Anwendung im frühen Bereich

 

Im BBCH 31/32 Kürzung mit FABULIS OD - gegen Halmbruch INPUT CLASSIC:

1 l Fabulis OD + 0,8 l Input Classic/ha
Verträgliche, sichere Kürzung / zugelassen und wirksam gegen Halmbruch

Sobald die Kulturen im BBCH 31/32 sind, wird die Kürzung mit dem hochverträglichen und OD-formulierten Fabulis OD empfohlen. Die Kürzung erfolgt punktgenau und sicher, ohne negative Nebeneffekte durch Trockenheit und Kälte. Bei Bedarf ist dieses Stadium auch perfekt für die Behandlung von Halmbruch mit dem neuen Input Classic.

 

Pfl.Reg.Nr.: Broadway 3049; Express SX 2914; Pixxaro EC 3756; Pronto Plus 2628; Input Classic 4063; Fabulis OD 4034