Regenzeit ist Schwammerlzeit - mit Mehltau und Septoria rechnen

Mit den Niederschlägen und höheren Temperaturen der letzten Wochen steigt der Infektionsdruck. Mit Mehltau, Septoria Tritici und Rostinfektionen muss gerechnet werden und Fungizidspritzungen zum Fahnenblatt werden dringend angeraten. Wer nicht, oder nur schwach eingekürzt hat, kann mit Fabulis OD und Cerone in einer Überfahrt mit dem Fungizid nachkürzen. Hähnchen nicht übersehen!

2021 am 19.05.2021
Teilen auf:

 

Fungizideinsatz in Weizen, Roggen, Triticale

Empfehlung im Fahnenblatt, wenn noch eine Blütenbehandlung gegen Fusarium folgt:
1 l Input Xpro oder 1 l Pronto Plus/ha
+ 50 ml Cymbigon Forte gegen Hähnchen + 2 l Wuxal K40/ha zur effizienten Stomatakontrolle

Empfehlung, wenn die Abschlussspritzung im Fahnenlatt erfolgt (längere Dauerwirkung):
1,25 l Variano Xpro oder 1,25 l Input Xpro/ha
+ 50 ml Cymbigon Forte gegen Hähnchen + 2 l Wuxal K40/ha zur effizienten Stomatakontrolle

 

Nachkürzen in einer Überfahrt möglich mit:
0,5 l Fabulis OD + 0,3 l Cerone/ha
Wenn bei Schossbeginn nicht, oder nur schwach gekürzt worden ist

 

Distel- und Problemunkräuter korrigieren:
1 l Ariane C/ha
Disteln, Sonnenblumen, Kamille, Klettenlabkraut, Kornblume u.a. bis Fahnenblatt möglich

 

Fungizideinsatz in Wintergerste
Maßnahmen konnten aufgrund der Witterung (Wind und Regen) nicht überall abgeschlossen werden, daher nochmals die Empfehlungen.

Abschlussbehandlung im Ramularia-Gebiet:
1,25 l Variano Xpro oder 1,25 l Input Xpro oder 1 l Input Classic
+ 1,5 l Folpet 500 SC + 150 ml Designer/ha

Folpet = beste Alternative zu Clorthalonil
Designer = wichtig für Verteilung und Anhaftung

 

Pfl.Reg.Nr.: Input Xpro 3302, Input Classic 4063, Variano Xpro 3552, Pronto Plus 2628; Fabulis OD 4034 Ariane C 3338