Rebschutz Aktuell: Traubenschluss

Der Großteil der Weingärten befindet sich im Stadium Traubenschluss oder kurz davor. Die lokal sehr heftigen Niederschläge der letzten Woche haben die Gefahr für Peronospora-Neuinfektionen stark ansteigen lassen.

2021 am 21.07.2021
Teilen auf:

 

Um auch latente Infektionen zu bekämpfen, eignet sich hier der vorbeugend und kurativ wirksame Zorvec Zelavin Bria Pack, sofern dieser erst einmal eingesetzt wurde und noch keine Ölflecke zu sehen sind.

Die Oidium Infektionsgefahr ist heuer mehr oder weniger die gesamte Saison als hoch einzustufen. Gerade jetzt sollten hier Präparate wie der Kwizda Weinpack mit Botrytisnebenwirkung verwendet werden. In dichtbeerigen Sorten empfehlen wir den Zusatz eines Botrytizides wie Kamuy oder Prestop.  

 

Fungizidempfehlung "Traubenschluss":

0,3 l Kusabi + 2,5 l Videryo F (= Kwizda Wein Pack mit Botrytisnebenwirkung)
+ 1 l Cuprofor flow (Trockengebiet) + 3 l Kwizda Vital (Feuchtgebiet)
+ 1,2 kg Kamuy (Botrytizid)  oder 2 kg Prestop (biologisches Botrytizid)

 

TIPP:
Sollte die Fungizidspritzung erst kürzlich erfolgt sein, empfiehlt sich jetzt eine Botrytisbehandlung mit 0,7 kg Kamuy oder + 1,5 kg Prestop in die Traubenzone.
Hinweis: Prestop, verschlossen 2 Jahre bei 20°C haltbar.

TIPP:
Fraß und Kot des nachtaktiven Ohrwurms im Inneren der Traube v.a. in dichtbeerigen Sorten verursachen Fehltöne im Wein!
160 ml SpinTor + 0,15 l Designer/ha (einziges Insektizid mit Zulassung gegen Ohrwurm)
oder 125 g Steward  + 0,15 l Designer/ha (Traubenwickler, Rebzikaden. Ohrwurm wird miterfasst) in die Traubenzone.
Spintor und Steward sind bienengefährlich, daher nachts ausbringen und nicht bei blühenden Begrünungen (mulchen).

Pfl.Reg.Nr.: Kusabi 3825, Videryo F 3783, SpinTor 3296, Kamuy 3353-901, Prestop 3680, Steward 2737