Rebschutz Aktuell: Beginn Traubenschluss

Der Großteil der Weingärten befindet sich im Stadium Traubenschluss bzw. knapp davor. Österreichweit sind heuer die Witterungsbedingungen für Peronospora als auch für Oidium sehr günstig. Daher konsequent und vorbeugend weiterbehandeln. Sind keine Ölflecke zu sehen und Zorvec Zelavin Bria wurde erst 1x eingesetzt, bietet dieses die beste Peronosporawirkung.

am 02.07.2020
Teilen auf:

 

Der Ohrwurm scheint sich zunehmend als Schädling in den Weingärten etabliert zu haben. Die verletzten und verkoteten Trauben sind daher noch vor Traubenschluss gegen Ohrwurm und Botrytis zu behandeln. Der Falterflug des Traubenwicklers hat begonnen und im Idealfall sind bis zur Spritzung auch die Traubenwicklerlarven geschlüpft und werden gleichzeitig mitbekämpft.

 

Empfehlung laut Spritzplan im Rebstadium "Beginn Traubenschluss":

0,3 l Kusabi + 2,5 l Videryo F ( = Kwizda Wein Pack)
+ 3 l Kwizda Vital
(Feuchtgebiet)
+ 1,2 kg Kamuy (Botrytizid) oder 2 kg Prestop (biolog. Botrytizid)
+ 160 ml SpinTor (auch bei Insektizidverzicht gegen Ohrwurm und Traubenwickler)

TIPP: Sollte die Fungizidspritzung erst kürzlich erfolgt sein, empfiehlt sich jetzt eine Botrytisbehandlung mit 0,7 kg Kamuy oder 1,5 kg Prestop + 160 ml SpinTor (einziges Insektizid mit einer Zulassung gegen Ohrwurm) oder + 125 g Steward + 0,15 l Designer/ha in die Traubenzone.

Hinweis: Prestop kühl lagern bei 4 - 8 °C

 


Pfl.Reg.Nr.: Kusabi 3825; Videryo F 3783; SpinTor 3296; Kamuy 3353-901; Prestop 3680; Steward 2737