Rebschutz Aktuell: 30 cm Trieblänge

Die Rebentwicklung ist heuer sehr unterschiedlich, befindet sich aber großteils im Stadium BBCH 53-55. Für das gesamte Weinbaugebiet weist das Prognosemodell Vitimeteo (https://www.vitimeteo.at) ein niedriges bis mittleres Oidium Infektionsrisiko aus. Die Bedingungen für erste Peronosporainfektionen sind als günstig einzu-schätzen, ebenso für Phomopsis.

2021 am 20.05.2021
Teilen auf:

 

Viele Weingärten haben noch gar keinen Fungizidschutz bzw. konnte aufgrund des instabilen Wetters nicht appliziert werden.
Das nächste Zeitfenster ist unbedingt auszunützen!

 

Empfehlungen:

0,8 kg Nautile WG (alternativ 0,2 kg/ha Reboot) + 2-3 l Kwizda Vital
+ 0,2 l Talendo Extra + 2 kg
Netzschwefel Kwizda/ha
Gegen Peronospora und Oidium. Roter Brenner, Phomopsis, Schwarzfäule werden miterfasst (nicht zugelassen).
Bei Auftreten von Schadmilben 0,5 l/ha Samba K zusetzen.

 

Wildverbiss: 10 – 15 l Trico/ha mit 50 l Wasser solo anwenden
2 Anwendungen im Abstand von 28 Tagen sind möglich. Gezielt auf die zu schützenden Jungtriebe applizieren. Nicht in der Hitze und nicht in Tankmischungen ausbringen (5 Tage Abstand zu anderen Spritzungen)

 

Stockaustriebe rechtzeitig bekämpfen
1-malige Anwendung mit 0,4 l Kabuki + 0,4 l Gondor
in 100-200 Liter Wasser
2-malige Anwendung mit 0,2 l Kabuki + 0,2 l Gondor in 100-150 Liter Wasser im Abstand von mind. 14 Tagen.
Kabuki Go kann auch mit Katana und bei Auftreten von Gräsern mit Focus Ultra (1%) kombiniert werden.

 

Düngung
Die durch den Niederschlag bedingte Wüchsigkeit sollte jetzt noch vor der Blüte mit 3 l Azospeed/ha oder 3 l Wuxal Top N/ha unterstützt werden.

 

 

Pfl.Reg.Nr.: Netzschwefel Kwizda 1941, Talendo Extra 3342, Nautile WG 3507, Focus Ultra 3125, Kabuki 2907, Trico 2787