Rapserdflöhe und Blattläuse kontrollieren

Gut entwickelte Rapsbestände vor dem Winter sind Voraussetzung für hohes Ertragspotenzial. Auch wenn die Felder durch die häufigen Niederschläge schwer befahrbar sind, kontrollieren Sie ihren Raps genau. Es werden vermehrt starkes Auftreten von Blattläusen und Befall mit den Larven des Erdflohs gemeldet. Auch Schnecken sind da und dort bekämpfenswürdig.

am 13.10.2020
Teilen auf:

 

Erdflohkontrolle

50 ml Cymbigon Forte + 0,15 l Designer/ha
zur Erdflohbekämpfung (Nebeneffekte auf Larven)

Der oberirdische Fraß ist zwar nicht mehr so gefährlich, gravierender ist aber der Fraß der Erdflohlarven in den Blattstielen. Sie schwächen die Pflanzen, machen sie anfälliger für Krankheiten und Auswinterung und können sogar den Vegetationskegel zerstören. Auf die Larven selbst wirken nur systemische Produkte, die aber nicht mehr verfügbar sind. Pyrethroide haben nur Nebeneffekte, erfassen aber auch gleichzeitig auftretende Blattläuse.

Praxistipp:
Beachten Sie die Hinweise unter http://www.warndienst.at

Schneckenbekämpfung

5 kg Allowin/ha
breitflächig zwischen die Kulturpflanzen streuen bis BBCH 17
Bei starkem Schneckendruck ist eine mehrmalige Anwendung möglich --> bis zu 17,5 kg/ha

Praxistipp:
Weitere Informationen zur Wirksamkeit von Allowin finden Sie unter https://www.youtube.com/watch?v=qdz036Xo7KQ

 

Pfl.Reg.Nr.: Cymbigon Forte 3998; Allowin 3217