Raps schützen vor Schädlingen und Unkräutern

Durch die warme Witterung startet die Vegetation früher und auch die Schädlinge sind schon aktiv. Unter www.warndienst.at finden Sie bereits Überschreitungen der Schadschwelle in der Gelbschale (10 Käfer innerhalb von 3 Tagen). Kontrollieren Sie daher regelmäßig Ihre Bestände, um den Raps sicher bis zur Ernte zu bringen.

am 26.02.2020
Teilen auf:

 

Rapsstängelrüssler und Kohltriebrüssler

Diese beiden früh auftretenden Schaderreger haben hohes Schadpotenzial und müssen bald erfasst werden mit:

Empfehlung
50 ml Cymbigon Forte + 0,15 l Designer/ha
 
Nähere Informationen unter www.warndienst.at oder in Ihrer Gelbschale
Warndienstkarte vom 25. Februar 2020

Unkrautkorrektur im Raps - jetzt gibt es Korvetto

Eine derartig breite Möglichkeit der Unkrautkorrektur im Frühjahr gab es nie. Korvetto erfasst praktisch alle Problemunkräuter, die die Hauptbehandlung und den Winter überlebt haben. Die Anwendung erfolgt ab Vegetationsbeginn bis BBCH 50. Für Schadgräser brauchen wir Panarex als Tankmischungspartner, oder als Soloprodukt, wenn nur Gräser übrig sind.

Empfehlung
1 l Korvetto (+ 1,25 l Panarex)/ha auch mit 50 ml/ha Cymbigon Forte kombinierbar
 

Blattdüngung

Eine Bordüngergabe zur Förderung der Blütenanlagen sowie zur Befruchtung ist im Raps besonders wichtig. Die Böden, vor allem schwere, ton- und lehmhaltige, sind noch kalt und untätig. Die Blattdüngung kann in einer Überfahrt mit dem Herbizid ausgebracht werden.

Empfehlung
2 l Wuxal Combi B plus/ha 
zur Abdeckung des Borbedarfs
+ 3 l Wuxal Schwefel/ha  zur Wachstumsanregung im Frühjahr und verbessert die Pflanzenverfügbarkeit von Stickstoff

Pfl.Reg.Nr.: Korvetto 4060; Cymbigon Forte 3998, Panarex 3201