Raps im Herbst richtig führen - So sichern Sie Ihre Erträge für 2023!

am 09.09.2022
Teilen auf:

Unkraut- und Ungräserkontrolle, Schutz vor Erdflöhen und Schnecken, Kürzung, die richtige Ernährung mit Blattdüngern und das alles in der richtigen Reihenfolge oder Kombination – so legen Sie den Grundstein für ertragsstarke Bestände.

Unkrautkontrolle im 2. Blattstadium des Raps (2 Keimblätter + 2 echte Laubblätter)

Unkräuter sind noch klein und werden mit der Tankmischung im Nachauflauf behandelt.

0,25 l Belkar + 1 l Tanaris/ha

bei Auftreten von Erdflöhen ist die Maßnahme kombinierbar mit

50 ml Cymbigon Forte + 150 ml Designer/ha

 

Spät gebauten Raps mit Ehrenpreis und Vogelmiere im VA behandeln

Ehrenpreis und Vogelmiere sind oft bei Güllebetrieben Problemunkräuter und werden mit Tanaris im Vorauflauf kontrolliert – Restverunkrautung im Nachauflauf Herbst oder im Frühjahr entfernen.

1,5 l Tanaris/ha im Vorauflauf gefolgt von 0,25 l Belkar im Herbst oder

1 l Korvetto im Frühjahr

 

Spät gebaute Rapse müssen in der Jugendentwicklung gefördert werden. Versorgung mit Phosphor für die Wurzelbildung sowie Stickstoff und Schwefel sind entscheidend.

2 l Wuxal P-Profi + 2 l Wuxal Schwefel + 5 l Azo-Speed/ha

 

Ausfallgetreide und Ungräser inkl. Raygras zum Kürzungstermin

Die Kombination Kürzung + Gräsermittel + Insektizid + Blattdünger ist möglich.

1 l Centurion Plus + Kürzungsprodukt + 250 g Mospilan 20 SG/ha

 

Erdfloh – Strategie:

Achten Sie von Beginn an auf Erdflöhe und behandeln Sie die Bestände mit zugelassenem Pyrethroid + Designer. Die Wirkungsdauer bei laufendem Käferzuflug nicht überschätzen, sondern die Anwendung rechtzeitig wiederholen.

50 ml Cymbigon forte + 150 ml Designer/ha (+ 2 l Wuxal Combi B Plus/ha)

 

Mospilan 20 SG, ein systemisches Insektizid, steht über Art. 53 gegen den Rapserdfloh und dessen Larven von 2. September bis 30. November 2022 zur Verfügung. Zwei Anwendungen im Abstand von mindestens 7 Tagen sind erlaubt. Mospilan nicht zu früh einsetzen, erst nach der Eiablage, bevor sich die Larven in den Raps einbohren und systemisch bekämpft werden müssen.

250 g Mospilan 20 SG + 250 ml Gondor/ha (ev. + 2 l Wuxal Combi B Plus)

 

Rapsentwicklung und Winterhärte fördern:

Gut entwickelte Bestände fördern Sie durch eine rasch verfügbare Düngergabe über das Blatt.

Wuxal Combi B Plus liefert Bor, Mangan, Molybdän und Schwefel, also die Spurenelemente, die der Raps für eine gute Jugendentwicklung und Winterhärte benötigt.

2 l Wuxal Combi B Plus/ha od. 2 x 1 l Wuxal Combi B Plus beim Kürzen und Insektizid zugeben

 

Pfl.Reg.Nr.: Mospilan 20 SG 2830, Cymbigon Forte 3998, Belkar 3957, Centurion Plus 4254, Tanaris 3697

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kwizda-agro.at

oder telefonisch von Ihrem Kwizda Agro Pflanzenschutzberater

 

Mit freundlichen Grüßen

 Kwizda Agro GmbH