Picador 1,6 MG - Lagerung und Anwendung

Picador 1,6 MG (Pfl.Reg.Nr.: 4109) ist ein Mikrogranulat, welches wie auch alle anderen auf Granulatbasis formulierten Produkte bis zur Anwendung trocken und frostfrei gelagert werden muss.

am 30.03.2020
Teilen auf:

 

Die vielen Anwendungen von Belem 0,8 MG in Jahren vor Picador 1,6 MG haben gezeigt, dass ein richtiger Umgang einen komplikationslosen Ablauf bei der Applikation gewährleisten.

Nach den ersten Anwendungen von Picador 1,6 MG in der Kartoffel wurden wir erstmals informiert, dass sich Restmengen im Granulatstreuer über Nacht abgesetzt haben. Eine gleichmäßige Verteilung in der Pflanzfurche könnte somit nicht mehr gegeben sein.

Es kann sein, dass sich das Granulat aufgrund seines hohen spezifischen Gewichtes zu stark abgesetzt und zusammengepackt ist. Zu bedenken ist auch, dass sich durch die in den letzten Tagen stark schwankenden Tag- und Nachttemperaturen möglicherweise Kondenswasser im Granulatstreuer gebildet hat. Auch dies ist unbedingt zu kontrollieren.

 

Lösungsansätze:

  • Idealerweise befüllen Sie den Granulatstreuer nur mit jener Menge Picador 1,6 MG, welche bis zum Abschluss der Applikation benötigt wird.
     
  • Dennoch verbleibende Restmengen im Streuer können am nächsten Tag weiter verwendet werden. Traktor mit Aufbau über Nacht nach Möglichkeit in einem gleichmäßig temperierten Raum abstellen.
     
  • Kontrolle auf Bildung von Kondenswasser im Granulatstreuer.
     
  • Vor Zugabe einer weiteren Produktmenge, die verbliebene Restmenge immer gut aufrühren! Dann steht einer guten Rieselfähigkeit nichts im Wege.

Unter Berücksichtigung dieser einfachen Punkte steht einem reiblungslosen Arbeitsverlauf und einer guten Verteilung des Granulates im Boden nichts im Wege.

 

Pfl.Reg.Nr.: Picador 1,6 MG 4109