FABULIS OD - Experteninfo 2020

Anwendungsmöglichkeiten mit dem sicheren und verträglichen Pflanzenwachstumsregler in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale.

am 02.04.2020
Teilen auf:

 

KURZFASSUNG:

Fabulis OD bei passender Witterung (frostfrei ein Tag vor bis zwei Tage nach der Anwendung im BBCH 31/32 einsetzen mit 1 - 1,25 l/ha.

Fabulis OD wirkt sicher und ist gut verträglich - kombinierbar mit Herbizid zur Korrektur und mit Fungizid zur Ausräumbehandlung - z.B.:
1 l Fabulis OD + 0,75 l Pronto Plus + 25 g Express SX + 0,25 l Pixxaro EC

 

BASICS:

Wirkstoff:           Prohexadion-Calcium (50 g/l)
Formulierung:   OD (Ölige Dispersion) - enthält bereits Ammoniumsulfat
Wirkung:            rasche, witterungsunabhängige Aufnahme und Transport
                            Hemmung der Gibberellin-Biosynthese
                            Verkürzung der Internodien - Verbesserung der Standfestigkeit
Gebinde:            5 l Kanister

 

ANWENDUNG

Fabulis OD wirkt rasch und punktgenau, kürzt und verstärkt besonders die Basisinternodien, wo Lagerprobleme in der Pflanze entstehen. Die oberen Pflanzenteile und vor allem die Ähren werden kaum beeinflusst, aich nicht bei nachfoglenden Stressbedingungen (Trockenheit).

Daher Lagervermeidung ohne Gefahr negativer Ertragsbeeinflussungen
Daher gute Mischbarkeit mit Herbiziden, Fungiziden und anderen Wachstumsreglern
Daher einfachere Anwendung und Kosteneinsparung durch weniger Überfahrten

MISCHBARKEIT

Wir haben Fabulis OD getestet und folgende Mischungspartner sind möglich:

1 l Fabulis OD + Fungizid -> verstärkend
                         (+ 0,75 l Pronto Plus, + 0,2 l Vegas, u.a.)

1 l Fabulis OD + Herbizid -> verstärkend
                         (+ 1 l Ariane C, + 0,5 l Pixxaro EC, + 1,5 l Dicopur M, + 125 g Broadway,
                          + 25 g Express SX + 0,25 l Pixxaro EC)
KEINE Mischung mit carfentrazonehaltigen und bifenoxhaltigen Produkten,
Aufhellungen bei Mischungen mit Zypar möglich!

1 l Fabulis OD + Insektizid -> neutral
                         (+ 50 ml Cymbigon Forte, u.a.)

1 l Fabulis OD + Blattdünger -> neutral
                         (+ 2 l Wuxal P-Profi, + 1,5 l Wuxal Combi B plus, + 5 l Azo-Speed)

1 l Fabulis OD + AHL -> neutral/Aufhellung bei zusätzlichen TM-Partnern möglich
                         (+ 10 kg Bittersalz, + AHL-Markenware verdünnt 1:3)
KEINE Tankmischung von Fabulis OD + AHL in Triticale und Sommergetreide!
KEINE weiteren TM-Partner bei Fabulis OD + AHL

1 l Fabulis OD + 0,75 l Pronto Plus + Herbizid möglich -> verstärkend

Mehrfachmischungen mit mehr als 3 Komponenten erfoglen auf eigenes Risiko. Fabulis OD kann mit vorhandenen anderen Wachstumsregulatoren gemischt werden (siehe nachfolgende Tabelle), allerdings dann mit maximal einem Tankmischpartner.

Mischbarkeit Fabulis OD + andere Wachstumsregler -> verstärkend

FABULIS OD - Weizen 0,75 l CCC 400 0,75 l
FABULIS OD - Weizen / Gerste 0,75 l Trinexapack-Produkt 0,2 l
FABULIS OD - Gerste 1,0 l Cerone 0,4 l
FABULIS OD - Gerste 1,0 l Ipanema 0,5 l
FABULIS OD - Gerste Praxis 0,5 - 0,75 l    

 

 

WITTERUNG:

Fabulis OD wird optimalerweise unter wüchsigen Bedingungen eingesetzt. Am Tag vor bis 2 Tage nach der Anwendung von Fabulis OD kein Frost. Unmittelbar vor und nach mehrtägigen Hitzeperioden (> 25 °C) soll aufgrund des Pflanzenstress Fabulis OD nicht eingesetzt werden.

 

REIHENFOLGE BEIM BEFÜLLEN IN DEN SPRITZTANK

  • Feste TM-Partner zuerst in den Tank geben
  • SC/EC-Formulierungen als nächstes einfüllen
  • dann Fabulis OD zugeben
  • AHL (max. 50 l/ha) ganz am Schluss in den Tank einmischen

 

Pfl.Reg.Nr.: Fabulis OD 4034; Pronto Plus 2628; Ariane C 3338; Pixxaro EC 3756; Express SX 2914; Broadway 3049; Dicopur M 3052; Cymbigon Forte 3998

 

Auszug aus unserem Verträglichkeitsversuch mit FABULIS OD (DSPR004) 2020 in Winterweizen in Bad Wimsbach bei Franz Kastenhuber (Bonitur Staphyt)

Anwendung im Stadium 31/32
Bonituren der allgemeinen Pflanzenschädigung (PHYGEN) zu drei Terminen:
BBCH 33 -> 09.05.2019
BBCH 49 -> 20.05.2019
BBCH 65 -> 11.06.2019
Zu keinem Zeitpunkt konnte eine Schädigung der Kultur beobachtet werden. Die verstärkende Pronto Plus und Broadway-Wirkung war in der Wuchshöhe sichtbar.