Bio-Weinbau: 3-5-Blatt Stadium

Der Frühling 2021 verlief bisher sehr trocken. Dies zeigen auch die Auswertungen der ZAMG, welche im Zeitraum März-April rund 40 Prozent weniger Niederschlag als im vieljährigen Durchschnitt beschreiben. In vielen Gebieten sind dadurch die Bodenverhältnisse sehr trocken. Die anhaltende Nordströmung und häufige Kaltluftvorstöße führten zu einer langsamen Entwicklung der Vegetation.

2021 am 10.05.2021
Teilen auf:

 

Der nun lebhafte Südwind und die warmen Luftmassen beschleunigen die Entwicklung in den Rebanlagen.

 

3-5 Blattstadium
Zur Vorbeugung von Oidium sollte im 3-5 Blattstadium die erste Behandlung mit Netzschwefel Kwizda (1 %) und Nu-Film-P (0,33 l) als Netzmittel mit einer Wassermenge von 100l/ha erfolgen.
Wenn Probleme mit Schwarzfäule, Phomopsis oder Roter Brenner in Ihren Anlagen in den vergangenen Jahren aufgetreten sind, sollte in der Applikation auch Kupfer zugesetzt werden. Unsere Empfehlung für eine Spritzbrühe mit 100l je Hektar ist die Zugabe von 0,2 l Cuprofor Flow.

 

Verbiss durch Rehe
Als frühe Gegenmaßnahme bei Wildverbiss ist unsere Empfehlung das Anstreichen der Weingartensteher mit unverdünntem Trico. Der Wirkstoff Schaffett schützt sowohl vor Sommer- als auch Winterverbiss und weist eine hohe Regenfestigkeit auf.

Ihre Anwendung sollte sich speziell auf Randreihen und die Strecker und Köpfe der Reben konzentrieren.
Eine Sprühapplikation mit 10 l Trico/ha und 50 l Wasser (ohne andere Mischungspartner) direkt auf die zu schützenden Jungtriebe ausbringen. Eine ausgezeichnete Wirkung ist bei einer wiederholten Anwendung nach 28 Tagen gegeben (5 Tage Abstand zu anderen Spritzungen einhalten).

Für eine Anwendung von Cuprofor Flow in Peronospora-Lagen beachten Sie bitte die Hinweise in den folgenden Newslettern oder unserem Nachrichtendienst übers Handy. Hierfür bitte um Benachrichtigung, wenn Sie kurze Pflanzenschutzempfehlungen auf Ihr Handy erhalten wollen.

Pfl.Reg.Nr.: Trico 2787; Netzschwefel Kwizda 1941; Cuprofor Flow 3034-901