Aktuelle Pflanzenschutzmaßnahmen - das Wichtigste zuerst

Durch die langanhaltende kühle Witterung standen für den Pflanzenschutz nur sehr begrenzt Anwendungsfenster zur Verfügung. Sobald die Felder wieder befahrbar sind, stehen aus unserer Sicht folgende Maßnahmen an – das Wichtigste zuerst!

2021 am 20.04.2021
Teilen auf:

1.)   Wintergerste Herbizidmaßnahmen (Korrekturen nach Herbst) abschließen – Kürzung wichtig
2.)   Roggen, Triticale, Winterweizen – Herbizid, Kürzung im BBCH 31/32 – frühe Krankheiten
3.)  
Kürbisanbau – Unkrautkontrolle im Vorauflauf + Schutz mit Belem vor Schädlingen
4.)   Raps – Glanzkäferkontrolle
5.)  
Zuckerrübe Herbizidanwendung im Keimblatt (NAK)
6.)   Maisanbau – Schutz vor Drahtwurm und Diabrotica mit Belem, Picador, vor Fusarium mit Xilon
7.)  
Grünland – Punktbehandlung Ampfer und Kontrolle Maikäfer/Junikäfer (Engerlinge und Käfer)

 

1.) Herbizidempfehlung in Wintergerste:
25 g Express SX + 0,25 l Pixxaro EC/ha (+ 0,9 l Gräsermittel bei Bedarf)
Gegen breitblättrige Mischverunkrautung inkl. Klettenlabkraut, Knöteriche und Distel

Bei Mehltau/Netzflecken + 0,8 l/ha Pronto Plus oder Input Classic

Kürzung in Wintergerste:
1 l/ha Fabulis OD

Wichtig ist die frühzeitige Stabilisierung im BBCH 31/32 mit gut verträglichem und mischbarem Produkt

 

2.) Herbizidempfehlung in Winterweizen, Roggen, Triticale:
Früh gebaute Bestände sollten schon behandelt sein, bei anderen steht die Herbizidkontrolle an.

125 g Broadway + 0,6 l Netzmittel/ha
Erfasst breitblättrige Unkräuter + Windhalm

175 g Broadway + 0,9 l Netzmittel/ha
Zusätzlich volle Wirkung gegen Ackerfuchsschwanz und aufgelaufener Flughafer

220 g Broadway + 1,1 l Netzmittel/ha
Zusätzlich werden Trespen erfasst bzw. stark unterdrückt

 

Im BBCH 31/32 Kürzung mit FABULIS OD - gegen Halmbruch INPUT CLASSIC:
1 l Fabulis OD + 0,8 l Input Classic/ha

Verträgliche, sichere Kürzung / zugelassen und wirksam gegen Halmbruch
Andere frühe Krankheiten werden auch mit Pronto Plus gut ausgeräumt.

Kürzung im Roggen: bei hochwüchsigen Sorten 1 l Fabulis OD + 2 l Stabilan (CCC)
Kürzung im Triticale und Weizen: 0,75 l Fabulis OD + 0,75 l Stabilan (CCC) möglich

 

3.) Unkraut- und Schädlingskontrolle im Kürbis:
In vielen Gebieten startet jetzt der Kürbisanbau. Unkrautkontrolle im Vorauflauf.

12 kg Belem 0,8 MG/ha
Gegen Schädlinge (Saatenfliege, Drahtwurm) mit Granulatstreuer in die Säfurche einbringen

0,25 l Centium CS + 0,25 l Flexidor + 1,25 l Basar + 0,4 l Grounded/ha
Nach der Saat anwenden -  Kürbissamen sollen 2 - 3 cm mit Erde bedeckt sein (Bodenfeuchte nötig).

 

4.) Glanzkäfer im Raps:
Vor Beginn der Rapsblüte, schädigen die Glanzkäfer die Knospen und müssen kontrolliert werden.
200 g Mospilan 20 SG + 150 ml Designer/ha

 

5.) 1. NAK in der Zuckerrübe:
Wenn die Unkräuter im Keimblatt sind und die Temperaturen ansteigen, ist die neue Strategie:
1 - 1,25 l Betanal Tandem + Debut DuoActive Pack (20 g Debut + 167 ml Venzar)
+ 0,5 l Gondor + 1 l Metafol Super + 2 l Wuxal P-Profi/ha

Bei nasskalter Witterung oder gestressten Beständen – ohne Debut in 1. NAK:
1,25 l Betanal Tandem + 1 l Metafol Super + 0,5 l Gondor + 2 l Wuxal P-Profi + 167 ml Venzar/ha

 

6.) Maisanbau mit Schutz vor Drahtwurm, Maiswurzelbohrer:
Beim Anbau werden die schützenden Granulate mit dem Granulatstreuer in die Säfurche gestreut.

12 kg Picador oder 12 kg Belem/ha (bei hohem Druck 24 kg Belem/ha)
(wichtig ist die gute Verteilung in der Säfurche mit Diffusoren)

Maisanbau mit Schutz vor Fusariosen:
Mit dem neuen Xilon ist ein vorbeugender Schutz vom Anbau bis zur Ernte möglich.

10 kg Xilon/ha
(Xilon wird bei der Saat mit Granulatstreuer in die Säfurche eingebracht)
Der enthaltene Bodenpilz parasitiert und unterdrückt den Krankheitserreger effizient und fördert den Mais

 

7.) Grünland – Ampfer Punktbehandlung und Engerlingkontrolle:
1 l/ha Simplex (1 %ige Brühe)
Im Frühjahr zur Horst- und Einzelpflanzenbehandlung von Ampfer, Brennnesseln und Disteln einsetzen

Kontrollieren Sie Ihre Wiesen und Weiden auf den Besatz mit Engerlingen und kontaktieren Sie bei Bedarf den MR, der bei Bedarf Behandlungen anbietet. 2021 ist ein Hauptflugjahr des Maikäfers, in einigen Gebieten auch des Junikäfers. Bedenken Sie, dass jedes Weibchen ca. 70 neue Engerlinge auf Ihrem Grünland ablegt, die als Junglarven im August 2021 optimal bekämpfbar sind.
Ohne Behandlung können Sie nächstes Jahr existenzbedrohende Futterverluste verursachen.

Infos zum Maikäfermonitoring der AGES:
Klicken Sie hier für weitere Informationen.

 

Pfl.Reg.Nr.: Broadway 3049; Express SX 2914; Pixxaro EC 3756; Pronto Plus 2628; Input Classic 4063; Fabulis OD 4034; Belem 0,8 MG 3553; Mospilan 20 SG 2830; Centium CS 2733; Flexidor 2691; Basar 3879; Mospilan 20 SG 2830; Betanal Tandem 3677; Debut 2521; Venzar 500SC 3682; Metafol Super 3645; Picador 1,6 MG 4109; Xilon 4201; Simplex 3212