ACHTUNG! Fungizidmaßnahmen in der Kartoffel

Die weiterhin feuchtwarmen Bedingungen, vor/zu Reihenschluss, sind ideale Voraussetzungen für eine Infektion mit Phytophthora infestans. Da in den nächsten Tagen keine Änderungen vorhergesagt sind, ist ein Start mit einem systemischen Fungizid unabdingbar um das Infektionsrisiko gering zu halten.

am 09.06.2020
Teilen auf:

Zorvec hat eine um 3 - 4 Tage längere Wirkungsdauer als herkömmliche Fungizide und ist bereits 20 Minuten nach der Anwendung regenfest und kann nicht mehr abgewaschen werden.

 

Anwendungsempfehlung gegen Phytophthora:

1. Spritzung
0,15 l Zorvec Enicade + 1,5 kg Pennoczeb DG + 2 l Wuxal P-Profi + 2 l Kwizda Vital/ha

2. Spritzung
2 l Axidor + 0,5 l Ortiva oder 0,25 kg Signum + 2 l Kwizda Vital/ha

3. Spritzung
0,15 l Zorvec Enicade + 1,5 kg Penncozeb DG + 2 l Kwizda Vital + 5 l Azo-Speed/ha

+ 0,4 l Winner/ha falls es zu Krautschädigungen aufgrund von Hagel/Wind oder einer Infektion gekommen ist! In diesen Fällen in 3 Tagen eine weitere Spritzung einplanen! Beratung anfordern!

Der Zusatz von Kwizda Vital steigert die Vitalität und Krankheitstoleranz der Kartoffel gegen Krautfäule.

 

Tipp:

Der Zorvec Enicade Nzeb-Pack mit nur 7 tägiger Wartezeit kann auch in Frühkartoffeln bedenkenlos eingesetzt werden!

 

Empfehlung gegen Kartoffelkäfer:

0,25 kg Mospilan 20 SG + 0,15 l Designer/ha gegen Läuse (Kartoffelkäfer wird miterfasst)
1 Anwendung; 2 x mit 0,1 kg/ha (Indikation Kartoffelkäfer)

oder

50 ml SpinTor  + 0,15 l Designer in 200 - 400 l Wasser/ha
Max. 2 Anwendungen mit mindestens 7 Tagen Abstand ab dem Schlüpfen der Larven bei Erreichen der Schadschwelle oder nach Warndienst

Pfl.Reg.Nr.: Axidor 3127-901; Penncozeb DG 3297; Zorvec Enicade 3978; Ortiva 2711; Signum 3199; Mospilan 20 SG 2830; SpinTor 3296