Blattdünger - aber warum qualitativ hochwertige Produkte

Blattdünger haben entscheidende Vorteile, sie liefern der Pflanze gezielt Nährstoffe, die sofort über das Blatt aufgenommen werden können. Wir liefern Ihnen 10 Gründe für die Anwendung über das Blatt.

am 19.12.2019
Teilen auf:

1.) Es ist die effizienteste Art die Kulturpflanze zu ernähren
Die Bodendüngung ist oft ineffizient, da die eingesetzten Nährstoffe nicht für die Pflanzen verfügbar sind. Bei der Bodendüngung gelangen nur 5 - 15 % der Nährstoffe direkt zur Pflanze. Die Effizienz der Düngung über das Blatt ist um ein vielfaches höher.

2.) Ernährung über das Blatt stimuliert die Wurzelbildung
Wissenschaftliche Erkenntnisse deuten darauf hin, dass die Blatternährung das Wurzelwachstum verbessert. Die Gesamtabsorptionsfähigkeit des Wurzelsystems steigt damit. Die Pflanze wird in der Lage sein, mehr Wasser und Nährstoffe aufzunehmen, da sie ein größeres Volumen an Boden erreicht. Dadurch nutzt die Pflanze die Reserven im Boden und die Düngemittel effizienter. Die Ernährung der Pflanzen ist ausgewogener und erhöht somit Ihre Chancen auf eine gute Ernte.

3.) Kompensiert niedrige Aktivität der Wurzeln
Es gibt viele mögliche Ursachen für eine schlechte Wurzelfunktion:

  • Bodenkrankheiten, Nematoden
  • Bodenverdichtung
  • hoher Salzgehalt

Dadurch nehmen die Pflanzen keine oder nur eine unbedeutende Menge an Nährstoffen auf und die Pflanze entwickelt Mangelsymptome. Bei Blattanwendungen werden die Fehlfunktionen der Wurzeln kompensiert.

4.) Die Blattdüngung beseitigt viele Mangelsituationen
Da die Bodendüngung nicht effizient ist, treten häufig Mängel während des Wachstumszyklus der Pflanze auf. Blattanwendungen kompensieren die Nährstoffaufnahme über den Boden. Die Kationenaustauschkapazität der Blätter ist genauso stark wie die der Wurzel. Die Blätter können daher große Mengen an Nährstoffen aufnehmen.

5.) Die Blatternährung hilft schnell gegen Mangelsymptome
Die Folgen von Stress für die Pflanze aufgrund von Nährstoffmangel sind drastisch:

  • Die Photosynthese erfolgt nicht effizient.
  • Die Anlage der Blüten funktioniert nicht optimal.
  • Es entstehen Wuchsdepressionen.

All dies beeinflusst die Produktivität und den Ertrag. Es ist daher sehr wichtig, den Mangel so schnell wie möglich zu behandeln und die maximale Leistung der Kultur zu gewährleisten.
Die schnelle Intervention ist ein entscheidender Vorteil der Blatternährung: Die Wirkung ist viel schneller als bei der Bodenanwendung. Die Pflanze nimmt die Nährstoffe auf sie landen sofort im Stoffwechsel des Blattes, wo die Pflanze diese Nährstoffe am meisten braucht.
Bei der Bodendüngung kann es Tage bis manchmal Wochen dauern, um einen Mangel zu beheben und schließlich zu beseitigen, der oft nachteilig für den Ertrag ist.

6.) Mit der Blatternährung die Bedürfnisse der Pflanze besser kontrollieren
Indem wir bestimmte Nährstoffe zu bestimmten Zeitpunkten anwenden, stimulieren wir bestimmte Prozesse in der Pflanze. Mit der Blatternährung übernehmen Sie die Kontrolle über die Pflanzenentwicklung in Ihre eigenen Hände.

7.) Die Blattdüngung erhöht die Widerstandskraft der Pflanze
Gut ernährte Pflanzen sind gesünder! Sie sind stärker, weniger anfällig für Krankheiten und haben eine höhere natürliche Widerstandskraft gegen Krankheiten. Um diese natürliche Resistenz weiter zu erhöhen, empfehlen wir Blattanwendungen mit spezifischen Elementen wie Calcium, Kupfer, Silizium. Diese Nährstoffe stärken die Pflanze. Wir empfehlen auch die Blattdüngung für Pflanzen, die sich von einer Krankheit oder einem Schädlingsbefall erholen. Nach einer Pestizidbehandlung geht die Erholung schneller, da sie mit den notwendigen Nährstoffen ausgestattet ist.

8.) Die Blatternährung verbessert die Qualität Ihrer Erträge
Mit der Blattdüngung wird für eine ausgewogenere Ernährung der Pflanze gesorgt. Sie stellen sicher, dass die von der Pflanze benötigten Nährstoffe zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen, unabhängig von ihrer Verfügbarkeit im Boden. Dadurch wird eine Reihe von Nachteilen vermieden, die einen Einfluss auf die Qualität der Ernte haben:

  • zu hohe Stickstoffverfügbarkeit, was der Fruchtqualität schadet.
  • Phosphordüngung, die einen Zinkmangel verursacht und somit die Produktion reduziert.
  • Bor-Mangel, der die Gleichmäßigkeit der Früchte beeinträchtigt.

9.) Sie sparen Zeit mit der Blatternährung
Produkte, bei denen die Spurenelemente gut chelatisiert sind, können problemlos mit vielen Pflanzenschutzmitteln gemischt werden. Die Produkte von Wuxal und Azo-Speed lassen sich leicht kombinieren und mit den am häufigsten verwendeten Pestiziden mischen. Beachten Sie immer die Mischbarkeitstabelle für Ihre Anwendungen. Sie können von jeder Pestizidanwendung profitieren, um Ihre Kultur mit den Elementen zu versorgen, die sie zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt. So werden Sie selten oder nie das Feld betreten müssen, nur um Ihre Pflanzen mit Blatternährung zu behandeln. Zeit ist Geld!

10.) Sie sparen Geld mit der Blatternährung
Da Sie mit der Blattdüngung Nährstoffe effizienter zuführen, benötigen Sie weniger Düngung über den Boden und reduzieren damit die Düngemittelmenge und daraus folgend sparen Sie dadurch eine Menge Geld.