Pfl. Reg. Nr.: 4176

Zorvec Endavia

Fungizid zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln, Falscher Mehltau an Zwiebeln Knoblauch und Schalotten.
Formulierung: Öldispersion
Packungsgrößen: 1 l, 5 l
Kulturen: Kartoffel, Speisezwiebel, Knoblauch, Schalotte
Wirkstoffe: Oxathiapiprolin, Benthiavalicarb-Isopropyl
Wirkstoffgruppe: FRAC 49, FRAC 40

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

  • Neuer Wirkstoff und Wirkmechanismus
  • Keine Kreuzresistenz
  • Schnelle Regenfestigkeit
  • Wirkt protektiv und kurativ
  • Wird systemisch verlagert

Gegen Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) mit 0,4 l/ha in 150-400 l/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 10 (aus Knollen: erste Blätter spreizen sich ab) bis BBCH 91 (Beginn der Laubblattvergilbung) max. 4x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist 7 Tage.

Gegen Falscher Mehltau (Peronsospora destructor) mit 0,5 l/ha in 200-600 l/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, ab BBCH 13 (3. Laubblatt deutlich sichtbar) max. 3x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist 28 Tage.

Gegen Falscher Mehltau (Peronsospora destructor) mit 0,5 l/ha in 200-600 l/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, ab BBCH 13 (3. Laubblatt deutlich sichtbar) max. 3x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist 28 Tage.

Gegen Falscher Mehltau (Peronsospora destructor) mit 0,5 l/ha in 200-600 l/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, ab BBCH 13 (3. Laubblatt deutlich sichtbar) max. 3x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist 28 Tage.

Zorvec Endavia ist mit weiteren Kartoffelfungiziden und -insektiziden gut mischbar. Darüber hinaus ist es mit Titus, Spurennährstoffprodukten und Gondor mischbar. Mischungen aus Zorvec Endavia mit Titus und plus ein Insektizid können zu Unverträglichkeiten führen und werden nicht empfohlen. Bei Verwendung mehrerer Produkte in einer Tankmischung können unvorhergesehene Wechselwirkungen auftreten. Generell sind die Gebrauchsanleitungen der Mischpartner sowie die Grundsätze der Guten Landwirtschaftlichen Praxis zu beachten. Für eventuell negative Auswirkungen von durch uns nicht empfohlene Tankmischungen haften wir nicht, da nicht alle in Betracht kommenden Mischungen geprüft werden können.

Downloads zu Zorvec Endavia
Sicherheitsdatenblatt
248.34 KB
Gebrauchsanleitung
67.76 KB
Broschüre
1.87 MB
Fachartikel passend zum Produkt "Zorvec Endavia"
News
Kartoffeln vorbeugend vor Krankheiten schützen

In den meisten Kartoffelanbauregionen beginnen sich die Reihen zu schließen bzw. haben teils schon geschlossen. Zeit für den ersten Schutz vor Krankheiten! Auch wenn das Risiko für Phytophthora zurzeit eher gering ist, dürfen Infektionen durch bereits infektiöses Saatgut (v.a. bei Nachbausaatgut) nicht unterschätzt werden. Kontrollieren sie daher ihre Bestände besonders auf Stängel-phytophthora. Alternaria ist derzeit noch kein Thema. Mit dem systemischen ZORVEC Endavia ist jede Form von Phytophthora voll und lange im Griff.

Mehr lesen