Pfl. Reg. Nr.: 2744

Select 240 EC

Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern in Rüben, Kartoffeln, Raps, Gemüse sowie Erdbeeren
Formulierung: Emulgierbares Konzentrat
Packungsgrößen: 1 l, 5 l
Kulturen: Zuckerrübe, Futterrübe, Kartoffel, Winterraps, Erdbeere, Baumschulgehölzpflanzen, Nadelholz, Laubholz, Futtererbse, Ackerbohne, Lupine-Arten, Rotklee, Rot-Schwingel, Schaf-Schwingel, Spargel, Zwiebelgemüse, Rote Rübe, Kohlrübe, Speiserüben (Stoppelrübe, Mairübe etc.)
Wirkstoffe: Clethodim
Wirkstoffgruppe: HRAC A
  • Sicher gegen Flughafer und Hirsen
  • Volle Wirkung auf Einjährige Rispe
  • Nachhaltige Wirkung durch gute Wirkstoffverteilung
  • In vielen Kulturen zugelassen (Gemüse, Kartoffel, Raps, Erdbeeren, Obst- und Ziergehölzen, Forstschulen)

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen der Unkräuter, von BBCH 12 (2 Laubblätter (1. Blattpaar entfaltet) bis BBCH 39 (Bestandesschluss: über 90 % der Pflanzen benachbarter Reihen berühren sich) max. 1x spritzen.

Empfehlung

Spritzung zwischen zwei NAK's mit Abstand von mindestens 5 Tagen zur NAK-Spritzung:
0,5 l Select 240 EC + 1 l RadiaMix/ha wenn sich die Ungräser im 2-4-Blattstadium befinden
0,75 l Select 240 EC + 1,5 l RadiaMix/ha wenn die Ungräser bereits bestockt sind
0,75 l Select 240 EC + 165 g Lontrel 720 SG + 1,5 l RadiaMix/ha bei gleichzeitigem Auftreten von Gräsern mit Distel, Kamille oder Ausfallsonnenblume

Tankmischung mit 2. oder 3. NAK:
0,5 l Select 240 EC + 1 l RadiaMix/ha bei starker Wachsschicht
0,75 l Select 240 EC/ha + 1,5 l RadiaMix/ha

Gegen Quecke mit 1 l/ha in Mischung mit 2 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, bei ca. 15 - 20 cm Wuchshöhe der Quecke (5 - 8 Blattstadium), von BBCH 12 (2 Laubblätter (1. Blattpaar entfaltet) bis BBCH 39 (Bestandesschluss: über 90 % der Pflanzen benachbarter Reihen berühren sich) max. 1x spritzen.

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen der Unkräuter, von BBCH 12 (2 Laubblätter (2. Blattpaar entfaltet) bis BBCH 39 (Bestandesschluss: über 90 % der Pflanzen benachbarter Reihen berühren sich) max. 1x spritzen. Wartefrist: 60 Tage.

Empfehlung

0,5 l Select 240 EC + 1 l RadiaMix/ha bei noch kleinen Schadgräsern
0,75 l Select 240 EC + 1,5 l RadiaMix/ha wenn die Ungräser bereits bestockst sind

Gegen Quecke mit 1 l/ha in Mischung mit 2 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, bei ca. 15 - 20 cm Wuchshöhe der Quecke (5 - 8 Blattstadium), von BBCH 12 (2 Laubblätter (1. Blattpaar entfaltet) bis BBCH 39 (Bestandesschluss: über 90 % der Pflanzen benachbarter Reihen berühren sich) max. 1x spritzen. Wartefrist: 60 Tage.

Empfehlung

1 l Select 240 EC + 2 l RadiaMix/ha bei Quecke in der Größe von 15 - 20 cm

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,5 l/ha in Mischung mit 1 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen der Unkräuter, von BBCH 12 (2 Laubblätter (2. Blattpaar entfaltet) bis BBCH 19 (9 oder mehr Laubblätter entfaltet (Internodien noch nicht gestreckt) max. 1x spritzen.

Empfehlung

0,5 l Select 240 EC + 1 l RadiaMix/ha nur im Herbst zulässig

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach der Ernte max. 1x spritzen. Wartefrist: 28 Tage.

Einschränkung: bei Ertragsanlagen

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 0,75 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Pflanzen max. 1x spritzen. Wartefrist: 28 Tage.

Einschränkung: bei Junganlagen

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha ab dem Pflanzjahr, während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen.

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha während der Vegetationsperiode max. 1x spritzen mit Abschirmvorrichtung.

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,5 l/ha in Mischung mit 1 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 14 (4. Laubblatt mit Stipeln und Ranke (oder 4. Ranke entfaltet) bis BBCH 34 (4. sichtbar gestrecktes Internodium) max. 1x spritzen.

Einschränkung: zur Saatguterzeugung

Gegen Quecke mit 1 l/ha in Mischung mit 2 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, bei ca. 15 - 20 cm Wuchshöhe der Quecke (5 - 8 Blattstadium), von BBCH 14 (4 Laubblatt entfaltet) bis BBCH 34 (4. sichtbar gestrecktes Internodium) max. 1x spritzen.

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,5 l/ha in Mischung mit 1 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 14 (4. Laubblatt bzw. Blattpaar oder Blattquirl entfaltet) bis BBCH 34 (40 % des arttypischen max. Längen- bzw. Rosettenwachstums erreicht) max. 1x spritzen.

Einschränkung: zur Saatguterzeugung

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 13 (3. Laubblatt bzw. Blattpaar oder Blattquirl entfaltet) bis BBCH 39 (max. Länge bzw. Durchmesser erreicht) max. 1x spritzen.

Einschränkung: zur Saatguterzeugung

Gegen Quecke mit 1 l/ha in Mischung mit 2 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 12 (2. Laubblatt bzw. Blattpaar oder Blattquirl entfaltet) bis BBCH 39 (max. Länge bzw. Durchmesser erreicht) max. 1x spritzen.

Einschränkung: zur Saatguterzeugung

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,5 l/ha in Mischung mit 1 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 13 (3. Laubblatt bzw. Blattpaar oder Blattquirl entfaltet) bis BBCH 29 (9 oder Bestockungstriebe sichtbar) max. 1x spritzen.

Einschränkung: zur Saatguterzeugung

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha im Pflanzjahr nach dem Pflanzen oder nach dem Austrieb max. 1x spritzen. Wartefrist: 28 Tage.

Einschränkung: zur Pflanzguterzeugung

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha im Pflanzjahr nach der Ernte, ab dem Pflanzjahr max. 1x spritzen als Unterblattspritzung.

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 13 (3. Laubblatt (größer als 3 cm) deutlich sichtbar bis BBCH 41 (Beginn der Verdickung bzw. Verlängerung des Blattgrundes) max. 1x spritzen. Wartefrist: 56 Tage.

Einschränkung: Nutzung als Trockenzwiebel

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 13 (3. Laubblatt (größer als 3 cm) deutlich sichtbar bis BBCH 41 (Beginn der Verdickung bzw. Verlängerung des Blattgrundes) max. 1x spritzen. Wartefrist: 35 Tage.

Einschränkung: Nutzung als Bundzwiebel

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 12 (2 Laubblätter (1. Blattpaar) entfaltet bis BBCH 39 (Bestandesschluss: ber 90 % der Pflanzen benachbarter Reihen berühren sich) max. 1x spritzen.

Gegen Quecke mit 1 l/ha in Mischung mit 2 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 12 (2 Laubblätter (1. Blattpaar) entfaltet bis BBCH 39 (Bestandesschluss: ber 90 % der Pflanzen benachbarter Reihen berühren sich) max. 1x spritzen.

Gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter mit 0,75 l/ha in Mischung mit 1,5 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 12 (2 Laubblätter (1. Blattpaar) entfaltet bis BBCH 41 (Beginn des Dickenwachstums der Rübe, Wurzel bzw. Knolle (Durchmesser größer als 0,5 cm) max. 1x spritzen.

Gegen Quecke mit 1 l/ha in Mischung mit 2 l/ha RadiaMix in 200 - 400 l Wasser/ha nach dem Auflaufen, von BBCH 12 (2 Laubblätter (1. Blattpaar) entfaltet bis BBCH 41 (Beginn des Dickenwachstums der Rübe, Wurzel bzw. Knolle (Durchmesser größer als 0,5 cm) max. 1x spritzen.

Spritzung zwischen 2 NAKS´s: Es sollen zumindest 5 Tage Abstand zur NAK-Spritzung eingehalten werden. Die zu bekämpfenden Gräser müssen sich nach der NAK wieder erholt haben und wachsen, damit genügend Wirkstoff aufgenommen wird. Befinden sich die Ungräser bereits im Stadium der Bestockung, empfehlen wir die volle Aufwandmenge von 0.75 l Select mit einem Zusatz von 1,5 l RadiaMix. Befinden sich die Ungräser im 2 - 4- Blattstadium reicht eine Aufwandmenge von 0,5 l Select mit einem Zusatz von 1 l RadiaMix/ha. Bei gleichzeitigem Auftreten von Gräsern mit Disteln, Kamillen oder herbizidresistenten Ausfallsonnenblumen hat sich folgende Tankmischung zwischen zwei NAK´s bewährt:

0,5 l Select 240 EC + 165 g Lontrel 720 WG + + 1 l RadiaMix/ha

Mischbarkeit
Select 240 EC ist mit einer Vielzahl an Herbiziden mischbar.Keine Tankmischungen mit Chloridazon-hältigen Präparaten.

Downloads zu Select 240 EC
Sicherheitsdatenblatt
262.78 KB
Gebrauchsanleitung
61.42 KB