Pfl. Reg. Nr.: 3507

Nautile WG

Fungizid zum Schutz vor Falschen Mehltau im Weinbau und vor Kraut- und Knollenfäule in Kartoffeln und Tomaten
Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat
Packungsgrößen: 5 kg
Kulturen: Weinrebe, Kartoffel, Tomate
Wirkstoffe: Cymoxanil, Mancozeb
Wirkstoffgruppe: FRAC 27, FRAC M03
  • Mancozeb + Cymoxanil sind unabdingbar
  • Kontakt und teilsystemisch, vorbeugend und kurativ
  • Ideales Resistenzmanagement

Gegen Rebenperonospora (Plasmopara viticola) mit 1,6 kg/ha in 1.000 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 13 (3 Laubblätter entfaltet) bis BBCH 71 (Fruchtansatz; Fruchtknoten beginnen sich zu vergrößern; Putzen der Beeren wird abgeschlossen) max. 4x im Abstand von 10 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 35 Tage.

Empfehlung

Durch frühen EInsatz wird auch Phomopsis sehr gut miterfasst:

0,8 kg Nautile WG/ha im Rebstadium „3 – 5 Blattstadium“

0,8 kg Nautile WG/ha im Rebstadium 53 - 55 (Triebe 30-40 cm lang)


 

Gegen Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) mit 2 kg/ha in 200 - 600 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 39 (Bestandesschluss: über 90 % der Pflanzen benachbarter Reihen berühren sich) bis BBCH 91 (Beginn der Laubblattvergilbung bzw. Laubblattaufhellung) max. 4x im Abstand von 7 - 10 Tagen spritzen. Wartefrist: 14 Tage.

Gegen Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) mit 2 kg/ha in 200 - 1.000 l Wasser/ha von BBCH 20 (10 oder mehr Laubblätter entfaltet) bis BBCH 71 1. Fruchtstand: 1. Frucht hat sortentypische Größe erreicht) max. 5x im Abstand von 7 - 10 Tagen spritzen. Wartefrist: 3 Tage Frischware; 10 Tage Verarbeitungsware.

Nautile WG ist nach eigenen Erfahrungen mit allen gebräuchlichen Fungiziden und Insektiziden mischbar. Mischungen möglichst bald ausbringen. Bei Tankmischungen grundsätzlich die Gebrauchsanleitung der betroffenen Produkte beachten.

Downloads zu Nautile WG
Sicherheitsdatenblatt
125.47 KB
Gebrauchsanleitung
65.84 KB