Kwizda Vital

Flüssiger NK-Dünger zur Stärkung der Pflanze für Acker-, Gemüse-, Obst- und Weinbau
Packungsgrößen: 10 l, 200 l
Kulturen: Weinrebe, Kartoffel
Nährstoff: Gesamtstickstoff, Gesamtkaliumoxid
  • Schnelle und effiziente Wirkung über das Blatt
  • Fördert die Vitalität und Robustheit der Pflanzen
Empfehlung

1 l Kwizda Vital/ha zur Stärkung des Abwehrsystems im Stadium 53 - 55
2 l Kwizda Vital/ha zur Stärkung des Abwehrsystems im Stadium 57 - 60
2 l Kwizda Vital/ha zur Stärkung des Abwehrsystems im Stadium 73 - 75

Empfehlung

2 l Kwizda Vital/ha stärken die Robustheit und die Vitalität der Pflanzen ab Schließen des Bestandes bis zur Ausbildung der Beeren

KwizdaVital ist mit den gängigsten Pflanzenschutzmitteln mischbar. Da jedoch nicht alle in der Praxis auftretenden Fälle voraussehbar sind, ist in jedem Fall ein Mischversuch zur Mischbarkeit und Verträglichkeit zweckmäßig. Mischungen mit calcium- oder sulfathaltigen Mitteln, Magnesium- oder Kupferpräparaten sowie ölhaltigen oder alkalischen Produkten sollten in jedem Fall getestet werden.

Downloads zu Kwizda Vital
Sicherheitsdatenblatt
62.89 KB
Gebrauchsanleitung
44.75 KB
Fachartikel passend zum Produkt "Kwizda Vital"
News
Rebschutz Aktuell: Traubenschluss bis Beginn Reife

Aufgrund der zögerlichen Blüte findet man in den verschiedenen Regionen, als auch im Weingarten selbst, unterschiedliche Entwicklungsstadien.

Mehr lesen
News
Fungizidmaßnahmen in der Kartoffel

Bisher lag der Fokus auf Phytophthora. Die Temperaturen steigen wieder an, doch es bleibt weiterhin unbeständig. Dies sind ideale Voraussetzungen für Alternaria. Das heißt, dass ab jetzt beide Krankheiten sicher bekämpft werden müssen. Das Krautwachstum nähert sich seinem Höhepunkt, weshalb auf teilsystemische Fungizide umgestellt werden muss. Zorvec Enicade Nzeb nur noch in sehr wüchsigen Beständen ohne Befall!

Mehr lesen
News
Rebschutz Aktuell: Beginn Traubenschluss

Der Großteil der Weingärten befindet sich im Stadium Traubenschluss bzw. knapp davor. Österreichweit sind heuer die Witterungsbedingungen für Peronospora als auch für Oidium sehr günstig. Daher konsequent und vorbeugend weiterbehandeln. Sind keine Ölflecke zu sehen und Zorvec Zelavin Bria wurde erst 1x eingesetzt, bietet dieses die beste Peronosporawirkung.

Mehr lesen
News
Rebschutz Aktuell: It's Zorvec Time

Laut Warndienst gab es bereits Mitte/Ende Mai die ersten Primärinfektionen und die lang ersehnten Regenfälle bewirken weiterhin eine hohe Infektionsgefahr. Wer Zorvec Zelavin Bria vor der Blüte gespritzt hat, ist somit auf der sicheren Seite. Vermehrt hört man auch von vermeintlichen Peronosporaschäden am Geschein, welche sich dann als Schwarzfäulesymptome herausstellten. Dafür haben wir Talendo Extra im selben Zeitraum bis kurz nach der Blüte in unseren Empfehlungen. Derzeit ist ein Spritzintervall von maximal 10 Tagen einzuhalten.

Mehr lesen
News
Aktuelle Empfehlungen in Kürbis und Sojabohne

Kürbis und Sojabohnen sind in Österreich die bedeutendsten Blattfrüchte. Nach den ergiebigen Regenmengen der letzten Tage kommt es zu verstärktem Krankheitsauftreten. Kontrollieren Sie ihre Kulturen und führen Sie, wenn notwendig, jetzt Maßnahmen durch.

Mehr lesen
News
Rebschutz Aktuell: Blüte

Aufgrund der Niederschläge der letzten Wochen und dem daraus resultierenden Krankheitsdruck ist die Infektionsgefahr für Peronospora, Oidium, Botrytis und mancherorts auch Schwarzfäule sehr hoch. Setzen Sie in dieser gefährlichen Phase nur die besten Produkte ein und achten Sie darauf, den Spritzabstand zwischen den Applikationen auf maximal 10 Tage zu planen.

Mehr lesen
News
ACHTUNG! Fungizidmaßnahmen in der Kartoffel

Die weiterhin feuchtwarmen Bedingungen, vor/zu Reihenschluss, sind ideale Voraussetzungen für eine Infektion mit Phytophthora infestans. Da in den nächsten Tagen keine Änderungen vorhergesagt sind, ist ein Start mit einem systemischen Fungizid unabdingbar um das Infektionsrisiko gering zu halten.

Mehr lesen
News
Aktuelle Blattdüngerempfehlungen für Mais und Zuckerrübe

Blattdünger haben entscheidende Vorteile, sie liefern der Pflanze die benötigten Nährstoffe direkt über das Blatt. Im Vergleich zu Bodendüngern erfolgt eine effizientere Aufnahme der Nährstoffe und gleichzeitig eine schnellere Beseitigung von Mangelsituationen. Welche aktuellen Maßnahmen in der Zuckerrübe und im Mais anstehen, erfahren Sie hier.

Mehr lesen
News
Ährenschutz, Hähnchenbekämpfung und Qualitätsdüngung im Winterweizen

Die Niederschläge der letzten Tage haben noch einen positiven Einfluss auf die Kornfüllungsphase und den Ertrag beim Winterweizen. Dazu müssen Fahnenblatt und Ähre gesund erhalten werden und ausreichend Stickstoff für die Eiweißbildung verfügbar sein. Zur Absicherung des Proteingehaltes empfehlen wir eine Blattdüngergabe mit AZO-Speed 10-14 Tage nach der Blüte.

Mehr lesen
News
Pflanzenschutzmaßnahmen in der Kartoffel

Nasskühle Bedingungen sind ideale Voraussetzungen für Primärinfektionen mit Phytophthora infestans. Das anhaltende Aprilwetter in Verbindung mit dem Reihenschluss der Kartoffel sprechen daher für einen sofortigen Spritzstart mit einem systemischen Fungizid, um das Infektionsrisiko auch unter diesen Bedingungen auszuschließen.

Mehr lesen