Pfl. Reg. Nr.: 3353-901

Kamuy

Fungizid gegen Botrytis im Weinbau, im Gemüsebau unter Glas und Erdbeeren sowie Monilia im Steinobstbau
Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat
Packungsgrößen: 1 kg, 5 kg
Kulturen: Weinreben, Pflaume, Marille, Pfirsich, Süßkirsche, Erdbeere, Tomate, Melanzani, Gemüsepaprika, Fruchtgemüse
Wirkstoffe: Fenpyrazamine
Wirkstoffgruppe: FRAC 17

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

  • Vorbeugend und heilend
  • Lange Dauerwirkung
  • Sehr gute Regenfestigkeit

Gegen Botrytis (Botrytis cinerea) mit 1,2 kg/ha in 1.000 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 61 (Beginn der Blüte: 10 % der Blütenkäppchen abgeworfen) bis BBCH 85 (Weichwerden der Beeren) max. 1x spritzen oder sprühen. Wartefrist: 21 Tage bei Keltertrauben, 14 Tage bei Tafeltrauben.

Empfehlung

Wichtige Botrytis-Termine:
a) 0,8 kg Kamuy/ha ab Beginn Blüte bis Fruchtansatz
b) 1 kg Kamuy/ha vor Traubenschluss
c) 1,2 kg Kamuy/ha zum Weichwerden der Beeren

Auf eine gründliche Benetzung achten und je nach Laubentwicklung die untere Traubenzone entblättern und Spritzung schräg nach oben gerichtet vornehmen.

Gegen Spitzendürre und Blütenmonilia (Monilia laxa) zur Befallsminderung mit 0,27 kg/ha/m Kronenhöhe (max. 0,8 kg/ha) in 500 l Wasser/ha/m Kronenhöhe bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 61 (Beginn der Blüte: 10 % der Blüten offen) bis BBCH 69 (Ende der Blüte: alle Blütenblätter abgefallen) max. 3x im Abstand von 7 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 1 Tag.

Einschränkung: Nur zur Befallsminderung

Gegen Fruchtmonilia (Monilia fructigena) mit 0,4 kg/ha/m Kronenhöhe (max. 1,2 kg/ha) in 500 l Wasser/ha/m Kronenhöhe bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 75 (etwa 50 % der sortentypischen Fruchtgröße erreicht) bis BBCH 87 (Pflückreife) max. 3x im Abstand von 7 Tagen spritzen oder sprühen. Wartefrist: 1 Tag.

Einschränkung: Nur zur Befallsminderung

Gegen Grauschimmel (Botrytis cinerea) mit 1,2 kg/ha in 1.000 - 2.000 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 61 (Beginn der Blüte: 10 % der Blütenkäppchen abgeworfen) bis BBCH 85 (Früchte beginnen sich sortentypisch auszufärben) max. 3x im Abstand von 7 Tagen spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Gegen Grauschimmel (Botrytis cinerea) mit max. 1,2 kg/ha in 500 - 1.200 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 61 (Beginn der Blüte: 10 % der Blütenkäppchen abgeworfen) bis BBCH 87 (Hauptpflücke: Mehrzahl der Früchte sortentypisch ausgefärbt) max. 3x im Abstand von 7 Tagen spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Gegen Grauschimmel (Botrytis cinerea) mit max. 1,2 kg/ha in 600 - 1.200 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 61 (1. Blütenstand: 1. Blüte offen) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortentypische Fruchtausfärbung erreicht) max. 3x im Abstand von 10 Tagen spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Gegen Grauschimmel (Botrytis cinerea) mit max. 1,2 kg/ha in 600 - 1.200 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 61 (1. Blüte offen) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortentypische Fruchtausfärbung erreicht) max. 3x im Abstand von 10 Tagen spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Gegen Grauschimmel (Botrytis cinerea) mit max. 1,2 kg/ha in 600 - 1.200 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 61 (1. Blüte offen) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortentypische Fruchtausfärbung erreicht) max. 3x im Abstand von 10 Tagen spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Gegen Grauschimmel (Botrytis cinerea) mit max. 1,2 kg/ha in 600 - 1.200 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. ab Warndiensthinweis, von BBCH 61 (1. Blüte am Hauptspross) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortentypische Fruchtausfärbung erreicht) max. 3x im Abstand von 10 Tagen spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Einschränkung: mit genießbarer Schale

Kamuy ist mit den gängigen Fungiziden und Insektiziden mischbar. Keine Mischungen mit Profiler durchführen. Bei Verwendung mehrerer Produkte in einer Tankmischung können unvorhersehbare Wechselwirkungen auftreten. Generell sind die Gebrauchsanweisungen der Mischpartner sowie die Grundsätze der Guten Landwirtschaftlichen Praxis zu beachten.

Downloads zu Kamuy
Sicherheitsdatenblatt
201.8 KB
Gebrauchsanleitung
83.76 KB
Fachartikel passend zum Produkt "Kamuy"
News
Engerlinge im Grünland | Betreiben Sie „Vogel-Strauß-Politik“?! Ampferkontrolle durchführen

Heuer war ein starkes Flugjahr bei Mai- und Junikäfern. Nach der Paarung hat jedes Weibchen ca. 70 Eier abgelegt, daraus sind die L1 Larven geschlüpft, haben sich in größere L2 Larven (=Engerlinge) entwickelt und fressen an den Wurzeln. Auch wenn Sie es oberflächlich heuer noch nicht sehen, die Engerlinge sind da und müssen bekämpft werden. 2022 ist ein Hauptfraßjahr und bei trockenen Bedingungen existenzbedrohend für Grünlandbetriebe.

Mehr lesen
News
Pflanzenschutzmaßnahmen im Wein

Die Trauben befinden sich je nach Sorte im Stadium „Reifebeginn bis Weichwerden“. Jedenfalls ist aufgrund von Infektionsdruck und herrschenden Wetterbedingungen bei spätreifenden Sorten noch von 2 Fungizidapplikationen auszugehen.

Mehr lesen
News
Rebschutz Aktuell: Feuchtgebiet

Traubenschluss bis Beginn Reife

Mehr lesen
News
Rebschutz Aktuell: Trockengebiet

Traubenschluss bis Beginn Reife

Mehr lesen
News
Rebschutz Aktuell: Traubenschluss

Der Großteil der Weingärten befindet sich im Stadium Traubenschluss oder kurz davor. Die lokal sehr heftigen Niederschläge der letzten Woche haben die Gefahr für Peronospora-Neuinfektionen stark ansteigen lassen.

Mehr lesen