Pfl. Reg. Nr.: 4063

Input Classic

Breit wirksames, systemisches Fungizid in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale
Formulierung: Emulgierbares Konzentrat
Packungsgrößen: 5 l
Kulturen: Winterweichweizen, Winterhartweizen, Sommerweichweizen, Sommerhartweizen, Gerste, Winterroggen, Wintertriticale
Wirkstoffe: Prothioconazol, Spiroxamine
Wirkstoffgruppe: FRAC G1, FRAC 5
  • Hoch aufgeladen mit Prothioconazole und Spiroxamine
  • Säubert Ausgangsinfektionen mit Septoria und Ramularia
  • Effektiv zugelassen gegen Halmbruch

Gegen Halmbruchkrankheit mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 32 (2-Knoten-Stadium) max. 1x spritzen.

Gegen Echter Mehltau, Gelbrost, Septoria-Blattdürre, Blatt- und Spelzenbräune, DTR-Blattdürre mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 61 (Beginn der Blüte) max. 2x im Abstand von mind. 14 Tagen spritzen.

Gegen Braunrost mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 69 (Ende der Blüte) max. 2x im Abstand von mind. 14 Tagen spritzen.

Gegen Fusarium (Verminderung der Mykotoxinbildung) mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 61 (Beginn der Blüte) bis BBCH 69 (Ende der Blüte) max. 1x spritzen.

Gegen Halmbruchkrankheit mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 32 (2-Knoten-Stadium) max. 1x spritzen.

Gegen Echter Mehltau, Zwergrost, Blattfleckenkrankheit, Netzfleckenkrankheit mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 61 (Beginn der Blüte) max. 2x im Abstand von 14 Tagen spritzen.

Gegen nicht parasitäre Blattflecken mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 37 (Erscheinen des letzten Blattes) bis BBCH 61 (Beginn der Blüte) max. 2x im Abstand von 14 Tagen spritzen.

Gegen Halmbruchkrankheit mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 32 (2-Knoten-Stadium) max. 1x spritzen.

Gegen Echter Mehltau, Blattfleckenkrankheit mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 61 (Beginn der Blüte) max. 2x im Abstand von mind. 14 Tagen spritzen.

Gegen Braunrost mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 69 (Ende der Blüte) max. 2x im Abstand von mind. 14 Tagen spritzen.

Gegen Echter Mehltau, Septoria-Arten mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 61 (Beginn der Blüte) max. 2x im Abstand von mind. 14 Tagen spritzen.

Gegen Braunrost mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 30 (Beginn des Schossens) bis BBCH 69 (Ende der Blüte) max. 2x im Abstand von mind. 14 Tagen spritzen.

Gegen Fusarium (Verminderung der Mykotoxinbildung) mit 1,25 l/ha in 200 – 400 l Wasser/ha bei Infektionsgefahr bzw. nach Warndiensthinweis, von BBCH 61 (Beginn der Blüte) bis BBCH 69 (Ende der Blüte) max. 1x spritzen.

Downloads zu Input Classic
Sicherheitsdatenblatt
264.3 KB
Gebrauchsanleitung
63.01 KB