Pfl. Reg. Nr.: 4039

Closer

Insektizid zur Bekämpfung von Blattlausarten im Gemüsebau und im Kartoffelbau
Formulierung: Suspensionskonzentrat
Packungsgrößen: 1 l
Kulturen: Fruchtgemüse Nachtschattengewächse, Fruchtgemüse Kürbisgewächse, Melone, Kürbis, Patisson, Kürbis-Hybride, Kartoffel, Zierpflanzenkulturen, Kopfkohl (Rot-, Weiß-, Spitz- und Wirsingkohl), Salat-Arten, Spinat, Stielmangold, frische Kräuter, Brokkoli
Wirkstoffe: Sulfoxaflor

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

  • Sehr schneller Knock-down-Effekt
  • Lang anhaltende Wirkstoffdauer
  • Neue Wirkstoffgruppe

Gegen Blattläuse, Weiße Fliege mit 0,1 l/ha in 600 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe bis 50 cm; 0,15 l/ha in 900 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe 50 – 125 cm; 0,2 l/ha in 1.200 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe ab 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 21 (1. Apikaler Seitenspross) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortenspezifische Fruchtausfärbung erreicht) max. 2x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Gegen Weiße Fliege mit 0,2 l/ha in 600 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe bis 50 cm; 0,3 l/ha in 900 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe 50 – 125 cm; 0,4 l/ha in 1.200 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe ab 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 21 (1. Apikaler Seitenspross) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortenspezifische Fruchtausfärbung erreicht) max. 1x spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Gegen Blattläuse, Weiße Fliege mit 0,1 l/ha in 600 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe bis 50 cm; 0,15 l/ha in 900 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe 50 – 125 cm; 0,2 l/ha in 1.200 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe ab 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 21 (1. Apikaler Seitenspross) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortenspezifische Fruchtausfärbung erreicht) max. 2x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Einschränkung: ausgenommen Kürbis-Hybriden, Kürbis, Patisson, Melonen

Gegen Weiße Fliege mit 0,2 l/ha in 600 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe bis 50 cm; 0,3 l/ha in 900 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe 50 – 125 cm; 0,4 l/ha in 1.200 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe ab 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 21 (1. Apikaler Seitenspross) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortenspezifische Fruchtausfärbung erreicht) max. 1x spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Einschränkung: ausgenommen Kürbis-Hybriden, Kürbis, Patisson, Melonen

Gegen Blattläuse, Weiße Fliege mit 0,2 l/ha in 500 - 1.500 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 21 (1. Apikaler Seitenspross) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortenspezifische Fruchtausfärbung erreicht) max. 2x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Gegen Blattläuse, Weiße Fliege mit 0,4 l/ha in 500 - 1.500 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 21 (1. Apikaler Seitenspross) bis BBCH 87 (70 % der Früchte haben art-/sortenspezifische Fruchtausfärbung erreicht) max. 1x spritzen. Wartefrist: 1 Tag.

Gegen Blattläuse mit 0,2 l/ha in 200 - 400 l Wasser/ha von BBCH 21 (1. basaler Seitentrieb gebildet) bis BBCH 49 (Knollen schalenfest) oder von BBCH 70 (erste Beeren sichtbar) bis BBCH 89 (Beeren des 1. Fruchtstandes (Hauptspross) sind welk, Samen sind sortentypisch dunkel gefärbt) max. 1x spritzen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Blattläuse mit 0,2 l/ha in 200 - 400 l Wasser/ha von BBCH 21 (1. basaler Seitentrieb gebildet) bis BBCH 49 (Knollen schalenfest) oder von BBCH 70 (erste Beeren sichtbar) bis BBCH 89 (Beeren des 1. Fruchtstandes (Hauptspross) sind welk, Samen sind sortentypisch dunkel gefärbt) max. 1x spritzen.

Einschränkung: Pflanzkartoffel

Gegen Blattläuse, Weiße Fliege mit 0,1 l/ha in 600 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe bis 50 cm; 0,15 l/ha in 900 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe 50 – 125 cm; 0,2 l/ha in 1.200 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe ab 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 12 (2. Laubblatt bzw. Blattpaar oder Blattquirl entfaltet) bis BBCH 59 (Erste Blütenblätter sichtbar, Blüten noch geschlossen; Ende des Ähren- bzw. Rispenschiebens) max. 2x im Abstand von mind. 7 Tagen spritzen.

Gegen Blattläuse, Weiße Fliege mit 0,2 l/ha in 600 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe bis 50 cm; 0,3 l/ha in 900 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe 50 – 125 cm; 0,4 l/ha in 1.200 l Wasser/ha bei Pflanzenhöhe ab 125 cm bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 12 (2. Laubblatt bzw. Blattpaar oder Blattquirl entfaltet) bis BBCH 59 (Erste Blütenblätter sichtbar, Blüten noch geschlossen; Ende des Ähren- bzw. Rispenschiebens) max. 1x spritzen.

Gegen Blattläuse mit 0,2 l/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 41 (Beginn der Kopfbildung) bis BBCH 49 (Art-/sortentypische Größe erreicht) max. 1x spritzen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Blattläuse mit 0,2 l/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 33 (30 % des zu erwartenden art-/sortentypischen Durchmessers der Blattrosette erreicht) bis BBCH 49 (Art-/sortentypische Größe erreicht) max. 1x spritzen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Blattläuse mit 0,2 l/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 33 (30 % des zu erwartenden art-/sortentypischen Durchmessers der Blattrosette erreicht) bis BBCH 49 (Art-/sortentypische Größe erreicht) max. 1x spritzen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Blattläuse mit 0,2 l/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 33 (30 % des zu erwartenden art-/sortentypischen Durchmessers der Blattrosette erreicht) bis BBCH 49 (Art-/sortentypische Größe erreicht) max. 1x spritzen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Blattläuse mit 0,2 l/ha in 200 - 400 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 21 (1. Seitenspross sichtbar) bis BBCH 49 (Art-/sortentypische Größe erreicht) max. 1x spritzen. Wartefrist: 7 Tage.

Gegen Blattläuse mit 0,2 l/ha in 400 - 600 l Wasser/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome, von BBCH 21 (1. Seitenspross sichtbar) bis BBCH 49 (Art-/sortentypische Größe erreicht) max. 1x spritzen. Wartefrist: 7 Tage.

Downloads zu Closer
Sicherheitsdatenblatt
160.35 KB
Gebrauchsanleitung
60.22 KB
Fachartikel passend zum Produkt "Closer"
News
Kartoffeln vorbeugend vor Krankheiten schützen

In den meisten Kartoffelanbauregionen beginnen sich die Reihen zu schließen bzw. haben teils schon geschlossen. Zeit für den ersten Schutz vor Krankheiten! Auch wenn das Risiko für Phytophthora zurzeit eher gering ist, dürfen Infektionen durch bereits infektiöses Saatgut (v.a. bei Nachbausaatgut) nicht unterschätzt werden. Kontrollieren sie daher ihre Bestände besonders auf Stängel-phytophthora. Alternaria ist derzeit noch kein Thema. Mit dem systemischen ZORVEC Endavia ist jede Form von Phytophthora voll und lange im Griff.

Mehr lesen