Mit Sicherheit wachsen.

Wintergerste - Fungizideinsatz vor Grannnenschieben

Die Wintergersten Bestände stehen knapp vor dem Grannenschieben. Auch wenn der Krankheitsdruck noch nicht massiv ist, treten doch Mehltau, Netzflecken und Zwergrost auf und nach den bevorstehenden Niederschlägen ist auch Ramularia zu erwarten. Der Fungizideinsatz soll im Ährenschieben durchgeführt werden, bevor die Grannen ein Dach bilden und der Blattapparat nicht mehr getroffen wird.

Wintergerste – Fungizidempfehlungen
Wir empfehlen in Ostösterreich außerhalb der Ramularia-Gebiete gegen Netzflecken, Zwergrost und Mehltau:
1,25 l Input Xpro/ha                                  mit dem Mehltau PLUS
 
In den Ramularia-Gebieten Österreichs empfehlen wir den Variano Gerstenpack:
1 l Variano Xpro + 1 l Alternil/ha            sicherer mit mehr Chlorthalonil

Praxistipp - in Tankmischung Schädlinge miterfassen
50 ml Cymbigon Forte/ha + 150 ml Designer
Gegen saugende Insekten und Getreidehähnchen.
 
Letzte Möglichkeit der Kürzung
Zumischung eines Wachstumsregulators möglich (falls notwendig -  Sorte und Lage)
+ Wachstumsregulator
 
Blattdüngung bei Futtergerste
Bei Trockenbedingungen werden über den Boden nicht ausreichend Nährstoffe nachtransportiert. Um den kurzfristigen Nährstoffbedarf zu decken, empfiehlt sich die Anwendung über das Blatt um die Pflanze mit Stickstoff, Magnesium und Schwefel zu versorgen.
10 – 20 l Azo-Speed
Fahnenblatt bis Ende Ährenschieben für mehr Protein im Futter