Mit Sicherheit wachsen.

Späte Unkrautkorrektur im Getreide

Die Unkrautkorrektur im Getreide kann herausfordernd sein. Nach der langen Trockenperiode eine kühle, regnerische Phase und schon ist das Fahnenblatt da. Welche Korrekturmöglichkeiten gibt es noch?

Korrekturempfehlungen: Mit Cymbigon Forte kombinierbar!
Bei wärmeren Temperaturen:   (Einsatz bis BBCH 39 – Fahnenblatt voll entwickelt)
1 l Ariane C/ha (Temperatur für Wirkstoffe Clopyralid und Fluroxypyr)
Zur Korrektur von Disteln, Ausfallsonnenblumen, Kamille, Klettenlabkraut, Kornblume

Oder                                                    (Einsatz bis BBCH 39 – Fahnenblatt voll entwickelt)

1,5 l Dicopur M/ha (Temperatur für Wirkstoff MCPA)
Zur Korrektur von Disteln, Melden

Auch bei kühleren Temperaturen: (Einsatz bis BBCH 37 – Fahnenblatt noch gerollt)
0,25 l Pixxaro EC + 25 g Express SX/ha
Breit wirksam besonders auf Klettenlabkraut, Disteln, Melden, Begrünungsreste

oder                                                    (Einsatz bis BBCH 45 – knapp vor Ährenschieben)
 
0, 5 l Pixxaro EC/ha
Breit wirksam besonders auf Klettenlabkraut und andere Problemunkräuter (siehe unten)

Korrektur von Problemunkräutern - passende Produkte und Aufwandmengen:
Problemunkraut:                                           Lösung:
Klettenlabkraut 0,25 l Pixxaro EC/ha
Kornblume 0,5 l Pixxaro EC oder 1 l Ariane C/ha
Ampfer 0,5 l Pixxaro EC oder 1 l Ariane C/ha
Storchschnabel 0,5 l Pixxaro EC/ha
Erdrauch 0,25 l Pixxaro EC/ha
Beifuß 0,5 l Pixxaro EC/ha
Winde 0,5 l Pixxaro EC / 1,5 l Dicopur M/ha
Ambrosie 1 l Ariane C/ha
Distel 1 l Ariane C / 35 g Express SX / 1,5 l Dicopur M/ha