Mit Sicherheit wachsen.

Pflanzenschutzmaßnahmen im Raps

Mit dem Erwachen des Frühlings und den steigenden Temperaturen ist in den nächsten Tagen auch der Erstflug der Rapsstängelrüsselkäfer möglich. Besonders zu beachten sind Felder, wo der Boden nicht mehr gefroren ist und die Bodentemperatur über 5 – 6 °C liegt. Nach kurzem Reifungsfraß erfolgt die Eiablage bevorzugt an den Triebspitzen der Rapspflanzen.

Nur wenige Tage nach dem Stängelrüssler fliegt der gefleckte Kohltriebrüssler. Beide Rüsselkäferarten werden mit der ersten Spritzung bekämpft.

Um den Schädlingsbefall zu überwachen, sollten jetzt die Gelbschalen auf dem Rapsschlag des Vorjahres und weitere am Rand bzw. im Feld des heurigen Schlages aufgestellt werden.


Empfehlung gegen Rapsstängelrüssler und Kohltriebrüssler

0,25 l Cymbigon + 0,15 l Designer/ha

 

Empfehlung für die Startdüngung im Frühjahr

Der Start der Düngung sollte im zeitigen Frühjahr erfolgen, wenn sich die Blattmasse regeneriert hat. Neben Bor ist auch eine Versorgung mit Mangan und Molybdän für einen guten Start essentiell. 


3 l Wuxal Combi B plus + 5 l AZO-SPEED/ha









Unkrautkorrektur im Raps

Problemunkräuter im Raps müssen bei wüchsigen Temperaturen möglichst rasch bekämpft werden. Genauere Informationen dazu folgen in einer späteren Aussendung.

0,35 l Effigo/ha gegen Kamille