Mit Sicherheit wachsen.

Pflanzenschutzmaßnahmen im Raps

Bei der derzeitigen Witterung startet der Raps sehr rasch durch, daher muss jetzt eine Unkrautkorrektur erfolgen, solange die Blütenknospen noch von den Hüllblättern umschlossen sind. Optimal sind Temperaturen von über 10 °C am Tag.
 
Anwendungsempfehlung:
0,35 l Effigo + 0,5 l Gondor/ha gegen Kamille, Kornblume, Klatschmohn und Distel
oder 165 g Lontrel 720 SG + 0,5 l Gondor/ha
 
Effigo ist im Raps bei frühem Einsatz (vor BBCH 50) sehr kulturverträglich. Durch den Zusatz von Gondor dringt es besser in die Problemunkräuter ein. Von einer Mischung mit Gräsermitteln und Fungiziden raten wir ab.

Blattdüngung
Eine Bordüngergabe zur Förderung der Blütenanlagen sowie zur Befruchtung ist im Raps besonders wichtig. Die Blattdüngung kann in einer Überfahrt mit dem Herbizid ausgebracht werden.

2 l Wuxal Boron Plus zur Abdeckung des hohen Borbedarfs gemeinsam mit dem Herbizid
+ 5 l AZO-Speed deckt den kurzfristigen N-Bedarf für rasches Wiederergrünen und Wachstum
 
Insektizideinsatz gegen Rapsschädlinge
Bei der Überfahrt zur Unkrautkorrektur können gleichzeitig die Rapsschädlinge bekämpft werden. Gegen die Stängelrüssler empfehlen wir Cymbigon oder Cymbigon Forte.

50 ml Cymbigon Forte (oder 250 ml Cymbigon) + 0,15 l Designer/ha

Im Zuge des Warndienstes wurden bereits die ersten Rapsglanzkäfer gefangen. Wenn der Hauptzuflug ab dem Aufstängeln des Rapses begonnen hat, ist der richtige Zeitpunkt für die Bekämpfung.

Unsere Empfehlung gegen Rapsglanzkäfer und verspätet fliegende Stängelrüssler:
170 ml Avaunt + 50 ml Cymbigon forte + 0,15 l Designer/ha