Mit Sicherheit wachsen.

Samba K nach Art. 53 gegen Spinnmilben in Beerenobst, Kirsche und Gemüse zugelassen.

Samba K nach Art. 53 gegen Spinnmilben in Beerenobst, Kirsche und Gemüse zugelassen.

Samba K (Pfl.Reg.Nr. 2762) wird hauptsächlich in Wein, aber auch Kern- u. Steinobst gegen verschiedene Milbenarten eingesetzt. Samba K bekämpft Spinnmilbenlarven und adulte Milben und zeigt eine lange Wirkungsdauer. Samba K ist der einzige Vertreter aus der METI-Gruppe (Code: 21A) in Österreich und stellt deswegen ein hervorragendes Werkzeug im Resistenzmanagement dar.


Für die 13., 15., 17., 21. Indikation: Zum Schutz von Gewässerorganismen nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern anwenden. In jedem Fall ist eine unbehandelte Pufferzone mit folgendem Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten:
Beerenobst ausgenommen Holunder                                     20 m (Regelabstand)
                                                                                        15 m (50 %)
                                                                                        10 m (75 %)
                                                                                        5 m (90 %) 

 Gemüse                                                                            5 m (Regelabstand)
                                                                                        5 m (50 %)
                                                                                        5 m (75 %)
                                                                                        1 m (90 %)
                                                                                                                        

Für die 19., 20. Indikation: Zum Schutz von Gewässerorganismen nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern anwenden. In jedem Fall ist eine unbehandelte Pufferzone mit folgendem Mindestabstand zu Oberflächengewässern einzuhalten, wobei eine Anwendung nur mit Pflanzenschutzgeräten bzw. –geräteteilen, die im Erlass des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft vom 10.07.2001, GZ.69.102/13-VI/B9a/01 in der jeweils geltenden Fassung, gelistet sind, zulässig ist:
Kirschen                                                                              20 m (90 %)
Holunder                                                                              20 m (75 %)
                                                                                           10 m (90 %)

Zum Schutz von Arthropoden (Insekten, Spinnen) ist eine Abdrift in angrenzendes Nichtkulturland (ausgenommen Feldraine, Hecken und Gehölzinseln unter 3 m Breite sowie Straßen, Wege und Plätze) mit abfriftmindernder Technik auszubringen:
für die 13., 15., 17. Indikation                                           mind. 50%   
für die 19. Indikation                                                          mind. 75%
für die 20. Indikation                                                          mind. 90%

Für die 22. Indikation: Eine Anwendung ist nur in begehbaren, ortsfesten, in sich abgeschlossenen Gewächshäusern zulässig.