Mit Sicherheit wachsen.

Gondor - der Wirkungsbeschleuniger für Glyphosat-Produkte

Glyphosat wird im Frühjahr aus zwei Gründen sinnvoll eingesetzt.
Einerseits werden nicht abgefrostete Begrünungen vor der Saat abgewelkt. Andererseits wird nach der Saat, vor dem Auflauf der Kultur, die erste Unkrautwelle entfernt, um optimale Startbedingungen für die jungen Pflanzen zu schaffen.
Der Vorteil – Glyphosat = Resistenzbrecher, da aus anderer Wirkstoffgruppe.
In beiden Fällen ist das Spezialadditiv Gondor der Top-Wirkungsbeschleuniger für Glyphosat-Produkte.

Zusatznutzen
Direktsaat ohne Bodenbearbeitung vermindert Erosion
·   Gondor vermindert zusätzlich die Abdrift auf Nichtzielflächen
·   Gondor verbessert die Tröpfchenanhaftung
·   Gondor beschleunigt das Eindringen des Wirkstoffes ins Blatt der Unkräuter und transportiert diese rasch zu den Wurzeln und Triebspitzen (das Geheimnis liegt in der Aktivsubstanz Lecithin = natürlicher Emulgator)

 
Anwendung
Glyphosat + 0,25 l Gondor/ha
Verbessertes, schnelles Eindringen ins Unkraut und Transport zu den Wurzeln
 
Praxistipp:
Die Glyphosat-Anwendung erfolgt mit geringen Wassermengen pro Hektar (meist 2 %ig).
Der Zusatz von Gondor reduziert die Abdriftgefahr, verbessert die Aufnahme ins und den Transport des Wirkstoffes im Unkraut und beschleunigt die Wirkung.