Mit Sicherheit wachsen.

Gebrauchsanweisung Viper Compact

Viper Compact - breiter, flexibler und günstiger im Herbst!


Dank der Niederschläge im September herrschen gute Aufgangsbedingungen für die Gerste aber auch für die Unkräuter. Die Herbstkeimer sollten frühzeitig bekämpft werden, das ist sicherer und vermeidet Arbeitsspitzen im Frühjahr. Viper Compact ist breit wirksam über Boden und Blatt, kann daher auch etwas später, als andere Herbstherbizide eingesetzt werden (3 Blattstadium).

Als wichtige Information schicken wir Ihnen den Link zur Online Version der Viper Compact – Gebrauchsanweisung. Durch Download unserer Kwizda App haben Sie immer und überall Zugriff auf unsere Produktbeschreibungen und MSDS.

Viper Compact Pfl.Reg.Nr. 3544 ist breit wirksam mit besonderer Stärke auf Windhalm und Ausfallraps. Mit dem Wirkstoff Florasulam bringt es volle Power gegen die 4 K-Unkräuter: Kamille, Klatschmohn, Kornblume und Klettenlabkraut.


Standardempfehlung

1 l Viper Compact/ha
gegen breite Mischverunkrautung inkl. Windhalm ab 3-Blattstadium der Kultur im Herbst

Spezialempfehlung für Ackerfuchsschwanz-Standorte

0,75 - 1 l Viper Compact + 0,9 l Axial 50/ha
gegen breite Mischverunkrautung inkl. Windhalm ab 3-Blattstadium des Getreides im Herbst

Empfehlung zur Resistenzvorbeugung

0,75 l Viper Compact + 1,5 l Lentipur 500/ha
Nach Anwendung eines gräserwirksamen ALS-Hemmers im Frühjahr (z.B. Broadway, Concert SX). (deutliche Nebenwirkung auch auf Ackerfuchsschwanz)

 

PRAXISTIPP:

EXPRESS  SX erfasst bereits mit 15 g/ha die Kreuzblütler (Ausfallraps, u.a.)
Als günstiger Tankmischungspartner im Herbst wird Express mit 25 g/ha empfohlen.
z.B. 25 g Express SX + 1,5 l Lentipur 500