Mit Sicherheit wachsen.

Empfehlungen zum Reifebeginn in Spätsorten

Die Infektionsgefahr von Oidium ist zur Zeit noch besonders hoch. Kontrollieren Sie Ihre Weingärten regelmäßig und achten Sie bei der Spritzung auf eine gute Benetzung. In Frühsorten im Stadium Weichwerden ist bereits eine Abschluss-spritzung mit 2,5 kg Kupfer Fusilan WG anzuraten.

Im Rebstadium „Reifebeginn“ empfehlen wir gegen Peronospora, Oidium, Schwarzfäule und Botrytis:

4 l Mildicut ODER 0,4 kg Reboot (hervorragende Nebenwirkung gegen Botrytis)
+ 1,2 bis 1,4 l Legend Power
+ 1 l Cuprofor flow  zur Abhärtung von Beeren- und Blattgewebe
+ 4 l Wuxal Mg/ha (wichtig für die Magnesiumversorgung)

Gegen Botrytis können Sie jetzt das neue Botrytizid Prestop mit 2kg/ha einsetzen

 

Schädlinge

Kontrollieren Sie Ihre Weingärten (Traubenzone) auf einen möglichen Befall durch den Gemeinen Ohrwurm der heuer verstärkt auftritt.  Das breit wirksame Insektizid Spintor darf mit 160 ml/ha  gegen den Ohrwurm bis Rebstadium Reifebeginn angewendet werden.

 

Blattdüngung

Gegen Kalimangel + Traubenwelke: 4 kg Radam Extra 520/ha
Radam Extra 520 gegen Traubenwelke erhöht die Widerstandskraft gegen Dürre, Pilzkrankheiten, Stress, Sonnenbrand und verbessert die Beeren- und Holzreife.

Gegen Magnesiummangel + Stiellähme: 4 l Wuxal Magnesium/ha
mit spezieller Kristallsuspensions-Formulierung