Mit Sicherheit wachsen.

1. NAK in der Zuckerrübe

Der Anbau der Zuckerrübe ist weitgehend abgeschlossen. Teilweise sind die Rüben, aber auch die Unkräuter schon im Auflaufen. Die sicherste Wirkung bei bester Verträglichkeit wird mit einer 3-NAK-Strategie – immer auf keimende Unkräuter -erzielt. Gondor ersetzt Netzmittel und Öl bei gleicher Wirkungsverstärkung und besserer Verträglichkeit.


1.NAK

1 l Betanal MaxxPro
+ 1 l Metafol SC
+ 0,25 l Gondor
+ 1 l Wuxal P-Profi/ha

Betanal MaxxPro Aufwandmenge +/- 20 %
je nach  Witterung und Verunkrautung – Beratung anfordern! Bei intensiver Sonnenstrahlung Aufwandmenge reduzieren!

+ 20 g Debut/ha
(immer mit 0,25 l Gondor)

Debut-Zusatz bei Spezialverunkrautung
Bingelkraut, Vogelknöterich, größeres Klettenlabkraut, und Begrünungsreste (Ölrettich, Raps) Bei 1. NAK nur im Trockengebiet.

 

Warum Gondor?

  • Einfacher: Gondor kombiniert Netzmittel und Öl in einem Produkt
  • Wirkungssicher: Gondor bringt die gleiche Wirkungsverstärkung
  • Verträglicher: Gondor ist verträglicher als ein Ölzusatz



Praxistipp: Bekämpfung von Windenknöterich ohne Pyramin:
Hohe Wirkungssicherheit mit Betanal MaxxPro bei Einhaltung dieser Empfehlung:

  • Ziel = Bekämpfung im Keimblatt mit 1 l Betanal MaxxPro/ha
  • Bei Bekämpfung im ersten Laubblatt mit 1,25 l Betanal MaxxPro/ha
  • Bekämpfung größer als 1. Laubblatt mit 2 x 1,25 l Betanal MaxxPro/ha      (im Abstand von 5 Tagen)