Mit Sicherheit wachsen.

News

REBSCHUTZ AKTUELL- Beeren Erbsengröße – vor Traubenschluss

REBSCHUTZ AKTUELL- Beeren Erbsengröße – vor Traubenschluss
Die Trauben sind, je nach Lage und Sorte, zwischen Erbsengröße und knapp vor Traubenschluss. Es gibt auch gebietsweise bereits erstes stärkeres Oidiumauftreten.

Zuckerrübe: Cercospora

Zuckerrübe: Cercospora
Der zeitgerechte Spritzstart und die Anwendung der richtigen Fungizide sind der Schlüssel zu gesunden, ertragreichen Rübenbeständen. Im Beregnungsgebiet wurde bereits eine Cercosporawarnung ausgegeben. Auf Risikoschlägen (anfällige Sorte, Nähe zu vorjährigen Rübenbeständen, Staulagen, …) soll jetzt die erste, vorbeugende Behandlung durchgeführt werden. Auf allen anderen Standorten spätestens 4 Wochen nach Reihenschluss (SMS-Warnungen der Agrana beachten).

Krankheitsbekämpfung in Kartoffeln

Krankheitsbekämpfung in Kartoffeln
Die Kartoffelbestände stehen kurz vor oder bei Reihenschluss, deswegen sollte die erste vorbeugende Fungizidbehandlung durchgeführt werden. Das Spritzintervall für einen sauberen Bestand soll zwischen 10 – 12 Tagen liegen.

Achtung: Peronospora-, Oidium- und Botrytisgefahr

Achtung: Peronospora-, Oidium- und Botrytisgefahr
Der Spritztermin „Abgehende Blüte“  steht  in den meisten Regionen unmittelbar bevor, oder die Blüte ist bereits abgeschlossen.

Durch die warme Witterung mit gebietsweisen Niederschlägen steigt der Infektionsdruck an. Bitte kontrollieren auf Vitimeteo die Situation an Ihrer nächsten Messtation, passen Sie das Spritzintervall dementsprechend an und beachten Sie den Wirkstoffgruppenwechsel laut FRAC.

Kontrolle des Getreidelagers auf Lagerschädlinge vor der Ernte!

Kontrolle des Getreidelagers auf Lagerschädlinge vor der Ernte!
Vorbeugung und Bekämpfung von Lagerschädlingen!

Vor der neuen Ernte ist der richtige Zeitpunkt das Getreidelager zu säubern und Restmengen der letzten Ernte auf Lagerschädlinge zu kontrollieren. Bei Befall muss eine wirksame Maßnahme zur Schädlingsbekämpfung durchgeführt werden, damit Kornkäfer und Getreidemotte nicht auf die neue Ernte überwandern. Auch das gesäuberte, leere Lager selbst (Boden und Wände) vor Einlagerung des neuen Getreides behandeln.

Rebschutz Aktuell - Fungizidbehandlung kurz vor der Blüte:

Rebschutz Aktuell - Fungizidbehandlung kurz vor der Blüte:
Die Spritzungen vor und nach der Blüte zählen zu den wichtigsten Behandlungen gegen Pilzkrankheiten. Infektionen erfolgen meist schon vor der Blüte. Die derzeitige Witterung begünstigt das Entstehen von Pilzkrankheiten. Nach VitiMeteo, dem Prognoseprogramm des Rebschutzdienstes, besteht im gesamten Weinbaugebiet sehr hohe Oidium- und Peronosporainfektionsgefahr.

Fungizidempfehlung im Winterweizen!

Fungizidempfehlung im Winterweizen!
Die Entwicklung der Weizenbestände ist schon weit fortgeschritten, in frühen Gebieten und Sorten ist die Ähre geschoben und zum Teil beginnt die Blüte. Besonders bei Vorfrucht Mais und pflugloser Bodenbearbeitung, kombiniert mit Regen besteht hohe Infektionsgefahr für Fusariosen. Gelbrost und der später auftretende Braunrost werden durch eine gezielte Fungizidmaßnahme mitbekämpft.

Unkrautkontrolle im Mais

Unkrautkontrolle im Mais
Unkrautkontrolle im Mais

Die Maisbestände sind nach den schwierigen Auflauf- und Jugendbedingungen vielfach im 3 – 4 Blattstadium und die Unkrautkontrolle steht an. Der Omega Gold Pack und der Omega Pack (für Wasserschongebiete) sind sehr verträglich für den Mais und dabei sicher gegen Maisunkräuter. Die Anwendung kann bereits am ersten Tag nach einem Niederschlag erfolgen.

Fungizidstrategien im Winterweizen

Fungizidstrategien im Winterweizen
Beim Winterweizen erscheint in diesen Tagen das ertragsrelevante Fahnenblatt.
Gebietsweise gab es Niederschläge und längere Blattnässephasen, somit Infektionsbedingungen für Septoria tritici. Zum Abstoppen dieser Infektionen muss die Fungizidspritzung in den nächsten Tagen erfolgen. Produkt und Aufwandmenge hängen von mehreren Faktoren ab.

Pflanzenschutzmaßnahmen in der Zuckerrübe - 2NAK

Pflanzenschutzmaßnahmen in der Zuckerrübe - 2NAK
Nächste NAK-Spritzung mit Betanal MaxxPro

Die kühle und feuchte Witterung nach der 1. NAK brachte gute Bodenwirkungen, verzögertes Auflaufen der nächsten Unkrautwelle und langsames Rübenwachstum. Bei früh gebauten Rüben wurde die 2. NAK trotzdem bereits vor einiger Zeit durchgeführt und die 3. NAK steht an. Bei später gebauten und nachgebauten Rüben steht die 2. NAK bevor.

Rebschutz Aktuell: Gegen OIDIUM & PERONOSPORA - jetzt vorbeugend spritzen!

Rebschutz Aktuell: Gegen OIDIUM & PERONOSPORA - jetzt vorbeugend spritzen!
Nach den Niederschlägen der letzten Tage sind Primärinfektionen mit Peronospora und auch Schwarzfäule entstanden. Spritzungen gegen diese Krankheiten werden daher dringend empfohlen. Die Witterungsbedingungen sind auch für Oidiuminfektionen ideal, besonders in Weingärten bei denen am Holz Oidiumfiguren zu sehen waren. Kühle Nächte und warme Tage sind für die Krankheitsentwicklung förderlich.

Pflanzenschutz im Mais

Pflanzenschutz im Mais

Startdüngung für geschwächte Bestände


Der Mais hat heuer keinen leichten Start in die Vegetation. Durch die kalten Temperaturen lagen die Körner bis zur Keimung lange im Boden, die Triebkraft der Jungpflanzen ist gering, die Wurzelbildung sehr langsam. Speziell den schwer beweglichen Phosphor können die Wurzeln nicht „erwachsen“. Gegen die Folgen – Stresssymptome – hilft die „Schokomischung“:

Aktuelle Pflanzenschutzmaßnahmen im Getreide

Aktuelle Pflanzenschutzmaßnahmen im Getreide
Fungizidempfehlungen im Wintergetreide                       

Feuchte Böden und höhere Temperaturen lassen den Krankheitsdruck rasch ansteigen. Die Wintergerste muss jetzt, beim Grannenschieben, behandelt werden.

Beim Weizen wird in einigen Tagen das Fahnenblatt erscheinen, das unbedingt geschützt werden muss.

Pflanzenschutzmaßnahmen im Grünland

Pflanzenschutzmaßnahmen im Grünland
Ampfer und Problemunkräuter auf Wiesen und Weiden

Im Grünland ist hochwertiges Grundfutter die Basis für eine effiziente Milch- und Fleischproduktion. Ampfer und andere Unkräuter reduzieren die Futterqualität und verringern die Fresslust der Tiere. Nach dem ersten Schnitt ist ein guter Zeitpunkt mit Simplex - Punktbehandlung dem Ampfer zu Leibe zu rücken.

FungizidempfehlungenKorrekturspritzung im Wintergetreide

FungizidempfehlungenKorrekturspritzung im Wintergetreide
Fungizidempfehlungen im Wintergetreide                 
Niederschläge und steigende Temperaturen liefern ideale Infektionsbedingungen für Pilzkrankheiten in Wintergerste und Winterweizen. Wir empfehlen die Kontrolle und rechtzeitige Behandlung vor allem von früh gebauten Beständen und anfälligen Sorten.

Korrekturspritzung im Wintergetreide
Nach dem Einsatz von Herbstherbiziden sind im Frühjahr oft Disteln und Klettenlabkraut zu korrigieren. Bei schwächer entwickelten Beständen und kühlen Temperaturen kann auch nach Frühjahrsbehandlungen eine Korrektur notwendig sein.

Floramite 240 SC erhält weitere Zulassungen nach Artikel 53

Floramite 240 SC erhält weitere Zulassungen nach Artikel 53
Floramite 240 SC ist nach Art. 53 gegen Spinnmilben in Kirschen und Beerenobst im Freiland und unter Glas zugelassen.

Rebschutz Aktuell - 3- bis 5-Blattstadium

Rebschutz Aktuell - 3- bis 5-Blattstadium
In vielen Weingärten sieht man am Rebholz Oidiumfiguren und PHOMOPSIS, daher sollte jetzt, im 3- bis 5-Blattstadium, die erste wirkungsvolle Fungizidspritzung erfolgen.
Es wird der Neuzuwachs, systemisch und über Kontakt durch Nautile WG geschützt.

Pflanzenschutzmaßnahmen nach den kalten Temperaturen-Zuckerrübe

Pflanzenschutzmaßnahmen nach den kalten Temperaturen-Zuckerrübe
Die kalten Temperaturen der letzten Tage haben der Rübe sehr stark zugesetzt, vor allem in sehr windanfälligen Gebieten. Da die nächste Schlechtwetterfront bevor steht, sollte die Witterung am Sonntag oder Montag für die 1. bzw. 2. NAK genutzt werden.

Pflanzenschutzmaßnahmen in Sommergerste und –durum und Korrekturspritzungen in Winterungen

Pflanzenschutzmaßnahmen in Sommergerste und –durum und Korrekturspritzungen in Winterungen
Unkrautbekämpfung in Sommerungen
Die warme Witterung der letzten Tagen hat nicht nur das Getreide gut auflaufen lassen, sondern auch die Unkräuter. Aktuell befinden sich die Sommerungen zwischen BBCH 12 und 15.

Korrekturspritzung in Winterungen
In den nächsten Tagen zeigt sich, ob die Herbizidanwendungen im Wintergetreide erfolgreich waren oder ob Korrekturspritzungen notwendig sind. Die Korrektur kann mit der letzten Kürzung oder bei Bedarf mit einer Fungizidbehandlung durchgeführt werden.

Kwizda Agro: Rebschutz Aktuell - Raupenfraß

Kwizda Agro: Rebschutz Aktuell - Raupenfraß
Aus vielen Gebieten erhalten wir derzeit Anrufe wegen ausgefressener Augen in den Weingärten. Speziell in Anlagen an Böschungen oder an einem Rain, ist die Gefahr von Schäden größer.

Bitte kontrollieren Sie trotzdem auch Ihre anderen Weingärten.