Raps schützen lohnt sich! Vorsicht, Stängelrüssler werden aktiv

Die Rapsflächen in Österreich und den Nachbarländern sind zurückgegangen. Die Rapspreise sind im Steigen, ein Schutz der Bestände ist sehr rentabel. Durch den warmen Winter und die zuletzt hohen Temperaturen wurden bereits erste Rapsstängelrüssler gefangen. Stellen Sie die Gelbschalen auf und beobachten Sie Ihre Bestände, es lohnt sich.

am 07.02.2020
Teilen auf:

 

Rapsstängelrüssler und Kohltriebrüssler

Diese beiden früh auftretenden Schaderreger haben hohes Schadpotenzial, das die Frucht aller sonstigen Maßnahmen im Raps in Gefahr bringt.

Empfehlung
50 ml Cymbigon Forte + 0,15 l Designer/ha
 
Im Zuge des Warndienstes wurden bereits erste Käfer in Oberösterreich gefangen. Hauptzuflug ist der richtige Zeitpunkt für die Bekämpfung.
 
Nähere Informationen unter www.warndienst.at oder in Ihrer Gelbschale

Unkrautkorrektur im Raps - jetzt gibt es Korvetto

Eine derartig breite Möglichkeit der Unkrautkorrektur im Frühjahr gab es nie. Korvetto erfasst alle übriggebliebenen Unkräuter, nur für die Gräser brauchen wir Panarex als Mischpartner. Die Anwendung erfolgt ab Vegetationsbeginn bis BBCH 50.

Empfehlung
1 l Korvetto (+ 1,25 l Panarex)/ha auch mit 50 ml/ha Cymbigon Forte kombinierbar
 

Blattdüngung

Eine Bordüngergabe zur Förderung der Blütenanlagen sowie zur Befruchtung ist im Raps besonders wichtig. Die Böden, vor allem schwere, ton- und lehmhaltige, sind noch kalt und untätig. Die Blattdüngung kann in einer Überfahrt mit dem Herbizid ausgebracht werden.

Empfehlung
2 l Wuxal Combi B plus/ha 
zur Abdeckung des Borbedarfs
+ 3 l Wuxal Schwefel/ha  zur Wachstumsanregung im Frühjahr und verbessert die Pflanzenverfügbarkeit von Stickstoff

Pfl.Reg.Nr.: Korvetto 4060; Cymbigon Forte 3998, Panarex 3201